Seitenanfang
Der Artikel wurden in Ihren Warenkorb gelegt

 






Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)


Verschlüsselte Kommunikation
Bei uns kaufen
Sie sicher ein.

 
verlag modernes lernen Borgmann GmbH & Co. KG

Drucken

Aktuelle Ausgabe



Heft 1/2019



Naomi Eisenhut, Selina Lehner, Dietlinde Arbenz

Handoperation – und wie weiter?

Um im Alltag aktiv zu sein und Betätigungen nachgehen zu können, sind unsere Hände unentbehrlich. Bereits kleine Einschränkungen können große Auswirkungen auf unsere Partizipation, die Teilhabe am täglichen Leben haben. Mit dem Projekt "Primärprävention in der Handrehabilitation" verfolgten zwei Studentinnen des BSc für Ergotherapie der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaft (ZHAW) das Ziel, das Risiko von chronischen Schmerzen nach einer Handoperation zu reduzieren und Klient_innen darin schulen, selbst aktiv zu werden sowie Maßnahmen in ihrem Alltag umzusetzen. Wie die Studentinnen dabei vorgegangen sind und zu welchem Ergebnis sie kamen, wird in diesem Beitrag beschrieben.



Cristina Staub, Barbara Droth

Der Einfluss von Schlaf auf die Gesundheit –
Der Schlaf in der Physio- und Ergotherapie

Der Schlaf hat einen oft unterschätzten Einfluss auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Personen mit Schlafstörungen werden meist unzureichend behandelt. In der Physio- und Ergotherapie stehen diverse Diagnostik- und Behandlungsmöglichkeiten zu Verfügung. In diesem Fachartikel wird ein Therapiekonzept zur Insomnie und obstruktiver Schlafapnoe vorgestellt: Die Implementierung des Schlafs in die Physio- und Ergotherapie ist für eine umfassende Prävention und möglichst erfolgreiche Heilungsprozesse förderlich.



Gesa Döringer

„Wenn meine Bachelorarbeit fertig ist, bin ich genesen.“ –
Einblicke in den Prozess der Recovery aus der Perspektive eines Peer-Beraters, einer Künstlerin und über die Möglichkeiten einer ergotherapeutischen Behandlung

Recovery ist übergeordnetes Ziel bei der Behandlung psychotischer Störungen. Es geht um die Behandlung der Symptome (Klinische Recovery), das Wiedererlangen von persönlichem Gleichgewicht (Persönliche Recovery) und die Wiederaufnahme sozialer Rollen (Gesellschaftliche Recovery). Dieser Fachartikel gibt aus verschiedener Perspektive Einblicke in diese Aspekte der Recovery und zeigt einige Möglichkeiten der ergotherapeutischen Unterstützung der Klienten in diesem Prozess auf.




Thorsten Blaufelder

Ergotherapeut (m/w/d) gesucht –
Rechtliche Fallstricke bei der Personalsuche

Unternehmen und Behörden fällt es zunehmend schwer, Arbeitsplätze zu besetzen. Im dritten Quartal 2018 wurde mit bundesweit rund 1,24 Millionen offenen Stellen ein neuer Rekordstand erreicht. Gegenüber dem dritten Quartal 2017 erhöhte sich die Zahl um rund 140.000, gegenüber dem zweiten Quartal 2018 um rund 23.000. Zu dieser äußerst problematischen Situation kommt noch hinzu, dass die rechtlichen Rahmenbedingungen, die im Zusammenhang mit Bewerbungsverfahren zu beachten sind, in den letzten Monaten und Jahren komplizierter geworden sind. Dieser Beitrag möchte daher Hilfestellung bieten und auf die wichtigsten „Stolperfallen“ eingehen.



Karl-Michael Haus

Multiple Sklerose (MS) – Encephalomyelitis disseminata (ED)
Eine Krankheit mit 1.000 Gesichtern

Die Multiple Sklerose wird als chronische, schubförmige, entzündliche Autoimmunerkrankung beschrieben. MS ist nicht heilbar, ihr Verlauf nicht vorhersehbar – ihre Symptome lassen sich jedoch behandeln! Um die Lebensqualität der Betroffenen nachhaltig zu verbessern, müssen jedoch zunächst die 1.000 Gesichter der MS verstanden werden. In diesem Fachartikel werden fünf grundlegende Gesichter der Neurologie mit dem Schwerpunkt "MS" besprochen.



Angelika Marian

Oral Placement Therapy, ein hilfreicher Ansatz in der Sprachförderung von Menschen im Autistischen Spektrum

Der Schwerpunkt der Sprachtherapie bei Menschen aus dem Autistischen Spektrum liegt auf der „kommunikativ-pragmatischen Sprachebene“. Hier sollte einer Vernetzung von neurolinguistischen, logopädischen und verhaltenstherapeutischen
Ansätzen größere Bedeutung beigemessen werden. Ausgehend von einer kurzen Darstellung der aktuellen therapeutischen Situation werden in diesem Fachartikel Förder- und Therapiemethoden kurz dargestellt, um das Potential eines solchen Netzes unter Einbindung neuester evidenzbasierter Erkenntnisse in diesen Bereichen aufzuzeigen.



Marion Fischer

Möglichkeiten und Grenzen der handtherapeutischen Diagnostik und Therapie des Thoracic-Outlet-Syndroms

Das Thoracic-Outlet-Syndrom (TOS) ist ein Engpasssyndrom, das den Plexus brachialis betrifft. Aus pathophysiologischer Sicht kann man ein neurogenes, ein venöses und ein arterielles TOS unterscheiden. Aufgrund der Symptome sind sie gut voneinander abgrenzbar. Zur handtherapeutischen Diagnostik werden Provokationstests verwandt, die alleinig jedoch nicht aussagekräftig sind. Für einen konservativen Therapieversuch eignet sich nur das neurogene TOS. Je nach Ursache können verschiedene Therapieansätze verfolgt werden.



Vorschau: Heft 2/2019

Ann-Kathrin Blank
Betätigung in der Ergotherapie bei Demenz – der Weg ist das Ziel


Hein Kistner
Sich selbst erkennen. Biografiearbeit von Menschen mit (schwerer) Behinderung


Alexandra Danninger
Ergotherapie mit dem Therapiemittel Pferd


Susanne Radlinger
Schienenversorgung bei Verletzungen des N. ulnaris


Florian Hockenholz
Schmerztherapie in der Ergotherapie


Martina Wolf
Kindeswohl in Gefahr? Gedanken zu einer komplexen Fragestellung im Arbeitsfeld Pädiatrie


Birgit Elsayed-Glaser
Von Angsthasen mit Stoppschild … ergotherapeutische Projektgruppen in der psychiatrischen Ergotherapie


Doris Reveland
Tricky Teens – Ressourcenorientiertes Training fu?r Jugendliche mit ADHS



(Themenänderung vorbehalten)
Cookies helfen uns dabei, unsere Inhalte mit bestmöglichem Komfort für Sie auf allen Endgeräten bereitzustellen. Darüberhinaus sind sie notwendig, Sie als Kunde in unserem Online-Shop einwandfrei Ihrem Warenkorb zuzuorden. Mit der Nutzung unserer Internetseite akzeptieren Sie das Anlegen von Cookies.   OK

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz