Seitenanfang
Der Artikel wurden in Ihren Warenkorb gelegt

 






Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)


Verschlüsselte Kommunikation
Bei uns kaufen
Sie sicher ein.

 
verlag modernes lernen Borgmann GmbH & Co. KG

Drucken

Aktuelle Ausgabe



Heft 2/2019



Hein Kistner

Sich selbst erkennen. Biografiearbeit von Menschen mit (schwerer) Behinderung

Im Jahr 2010 wurde in der Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Am Bruckwald die Praxis für Biografiearbeit gegründet. Seitdem besteht für die Bewohner(innen) das Angebot, biografische Gespräche zu führen und darin von einem ausgebildeten Biografieberater begleitet zu werden. Dabei wird die Biografiearbeit auf die speziellen Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung ausgerichtet. In diesem Beitrag geht es darum, durch Erfahrungsberichte und Beispiele aus der Praxis einen möglichst konkreten Einblick in die Gesprächsarbeit zu ermöglichen.



Susanne Radlinger

Schienenbehandlung bei Ulnarisläsion
Ein Leitfaden für die Praxis

Der Fachartikel dient als Praxisanleitung für HandtherapeutInnen zur Schienenbehandlung bei einer Ulnarisläsion. Er befasst sich zunächst mit den motorischen Folgen der Nervenverletzung, der Krallenhand. Darüber hinaus wird die Zielsetzung einer Schienenversorgung genauer beleuchtet sowie ein Überblick über mögliche Schienenmodelle und Praxistipps für die Wahl des Schienenmodells gegeben. Den Abschluss bildet ein Leitfaden zur Anfertigung einer dynamischen Ulnarisschiene.



Birgit Elsayed-Glaser

Von Angsthasen mit Stoppschild …
Ergotherapeutische Projektgruppen in der psychiatrischen Ergotherapie

Ergotherapeutische Projektgruppen sind ein bewährtes Mittel der Ergotherapie, die mit verschiedenen Medien ausgeführt werden können. Projektgruppen bieten nicht nur eine Möglichkeit, bestimmte Ziele zu verfolgen, sondern sie können auch ein Mittel zur Bewältigung großer Gruppen sein. In diesem Fachartikel geht die Autorin auf die Nutzungsmöglichkeiten solcher Gruppenarbeiten ebenso ein wie auf mögliche therapeutische Schwerpunkte, Steuerungsmöglichkeiten, Abläufe und Medien.



Martina Wolf

Kindeswohl in Gefahr?
Gedanken zu einer komplexen Fragestellung im Arbeitsfeld Pädiatrie

Wenn die Vermutung einer Kindeswohlgefährdung im Raum steht, sind Ergotherapeuten/innen im pädiatrischen Arbeitsfeld in besonderem Maße herausgefordert. Sie sind nicht nur in ihrer beruflichen Kompetenz, sondern auch ganz persönlich gefragt, den Schutz eines Kindes zu gewährleisten, verantwortungsbewusst zu handeln, aber auch ein Bewusstsein dafür zu entwickeln, dass in jedem Fall vielfältige und komplexe Anforderungen auf sie zukommen, deren Bewältigung in der Regel Unterstützung braucht.



Florian Hockenholz

Therapie chronischer Schmerzerkrankungen in der Ergotherapie

Ganzheitliche Ergotherapie im Rahmen chronischer Schmerzerkrankungen bedeutet, den gesamten Körper mit allen seinen Systemen strukturell zu untersuchen, zu behandeln und dabei die psychische Komponente und die Aktivitätsebene mit einzubeziehen. Eine rein auf den lokalen Schmerzbereich orientierte Therapie ist in vielen Fällen nur eine symptomatische Behandlung und führt zu keiner langfristigen Besserung. In diesem Fachartikel wird der Bereich der körperlichen Untersuchung bei chronischen Schmerzpatienten aufgezeigt. Der psychischen Komponente sowie der Ebene der Alltagsaktivität widmet sich der Autor in einer der Folgeausgaben.



Thorsten Blaufelder

Schwerbehinderung im Arbeitsrecht
Rechte und Pflichten behinderter und gleichgestellter Arbeitnehmer

Zum Schutz und zur Eingliederung behinderter Arbeitnehmer gewährt der Gesetzgeber ihnen besondere Rechte – etwa bei Urlaub, Kündigung und Arbeitszeiten. Wie genau diese Rechte im Arbeitsalltag aussehen und welche Pflichten damit für Arbeitgeber und Arbeitnehmer verbunden sind, erläutert dieser Beitrag.




Doris Reveland

Tricky Teens – ein Selbststrukturierungstraining für Jugendliche

Pubertät – ein schwieriges Alter, um Jugendliche – mit und ohne AD(H)S – zu erreichen und sie in ihren Schwierigkeiten zu unterstützen. Wie kann dies dennoch gelingen? Was können wir ihnen anbieten, damit sie sich in ihrem Streben nach Selbstständigkeit ernst genommen fühlen, sie motiviert sind, in ihrem Selbstwertgefühl gestärkt werden? Tricky Teens zeigt hierfür seit 13 Jahren erfolgreich Lösungswege auf.



Ann-Kathrin Blank

Betätigung bei Demenz – der Weg ist das Ziel

Was sind bedeutungsvolle Betätigungen für Menschen mit Demenz und wie lassen sich diese sinn-voll in der Ergotherapie einsetzen? Welche Fähigkeiten benötigt der Mensch, um eine Handlungsabfolge mit verschiedenen Sequenzen selbstständig auszuführen und welche dieser Fähigkeiten gehen im Verlauf einer Demenzerkrankung verloren? Ist ein Wasch- und Anziehtraining bei einer Demenzerkrankung sinnvoll? Diesen und anderen Fragen geht die Autorin in diesem Fachartikel nach. Grundlage ihrer Ausführungen ist der ergotherapeutische Ansatz nach Gudrun Schaade.



Vorschau: Heft 3/2019

German Quernheim
Patienten- bzw. Kundenorientierung in der Ergotherapie


Adaptive Phänomene nach Schlaganfall, was tun?
Yvonne Muüller, Traute Schmidt


Sie sind erfolgreich, fu?hlen sich aber wie ein Hochstapler? Sie befinden sich in bester Gesellschaft!
Sonja Rohrmann


Das Medium Pferd in der Ergotherapie
Alexandra Danninger


Was sich in uns bewegt, wenn wir gehen Wertschätzung des Gehens als natuürliches Gesundheitsgut
Cornelia M. Kopelsky


Lockere Schreibbewegungen und Freude am Experimentieren Beobachten – Wahrnehmen – Ändern – Erinnern
Waltraud Fu?rholzer, Marianela Diaz Meyer


Ergotherapeutische Befunderhebung im Pflegeheim auf Grundlage der ICF
Eva Hartmann



(Themenänderung vorbehalten)
Cookies helfen uns dabei, unsere Inhalte mit bestmöglichem Komfort für Sie auf allen Endgeräten bereitzustellen. Darüberhinaus sind sie notwendig, Sie als Kunde in unserem Online-Shop einwandfrei Ihrem Warenkorb zuzuorden. Mit der Nutzung unserer Internetseite akzeptieren Sie das Anlegen von Cookies.   OK

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz