Seitenanfang
Der Warenkorb kann nur Produkte aufnehmen, wenn Ihr Browser Cookies erlaubt. Klicken Sie bitte auf Akzeptieren und wählen das gewünschte Produkt erneut aus.



Katalog 2021

Sie können unseren
Katalog herunterladen oder KOSTENLOS per Post bestellen

zum Katalog




Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)

Verschlüsselte Kommunikation
Bei uns kaufen
Sie sicher ein.


  
 

verlag modernes lernen Borgmann GmbH & Co. KG

Artikelinformationen


Bewegung und Spiel für die Kleinsten
Bewegung und Spiel für die Kleinsten
Psychomotorik für Kinder von 1 bis 4 Jahren

3. Aufl. 2021, 192 S., farbige Abb., Format 16x23cm, Klappenbroschur

Zielgruppen: Alter: 1-4

Marion Jost / Hans Jürgen Beins
ISBN: 978-3-938187-87-6
Bestell-Nr.: 9435


19,95 Euro / 32,30 CHF

Der Warenkorb kann nur Produkte aufnehmen, wenn Ihr Browser Cookies erlaubt. Klicken Sie bitte auf Akzeptieren.



Merkzettel


Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt.
Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)




  Bestellung per Fax

Praxishandbuch für psychomotorische Spielangebote
in Kita, Krippe, Verein und Familie

Die Spielfreude und Bewegungslust kleiner Kinder erhält in der Psychomotorik viel Raum. Natürlich gelingt kindliche Bildung auf der Grundlage sicherer Bindung und gelungener Beziehung. Darüber hinaus brauchen kleine Kinder genügend Zeit und Raum für lustvolle Bewegung und selbsttätiges Handeln. Auf dieser Basis entwickeln sie eine große Spiel- und Entdeckerfreude. Erwachsene schaffen die Voraussetzungen dafür, dass Kinder die Welt begreifen und erfassen können.

Die psychomotorische Praxis hält tolle Spielanlässe bereit, die auch den Kleinsten viel Bewegungsfreude eröffnen. Dieses Buch ist aus der Praxis entstanden und gibt zahlreiche Anregungen zu folgenden Bereichen:

• Spielen und Bewegen mit Alltagsmaterialien
• Spiele und Ideen zur taktilen Wahrnehmung
• Bewegungslandschaften für die Kleinsten
• Rund ums Schaukeln, Schwingen und Drehen
• Spannende Anregungen zur Feinmotorik
• Bewegungslieder und Fingerspiele

TIPP: Diese Anregungen für den Kindergarten können auch Eltern wunderbar zu Hause umsetzen!
“Sehr gut!” Tagesmutter

“Welche Rolle spielen Körper- und Selbsterfahrung sowie Sozial- und Materialerfahrung für die Entwicklung von Kleinstkindern? Antworten geben die Autoren des Buches. Sie beschreiben auch, wie die Psychomotorik diese Erfahrungsfelder zu beeinflussen versteht.” Welt des Kindes

“Das Buch bietet nicht nur tolle Ideen, um viele bunte psychomotorische Stunden für die Kleinen abzuhalten, auch die zahlreichen Fotografien machen dieses Buch sehr anschaulich. Die Erklärungen sind einfach und verständlich gehalten, sodass auch Eltern dieses Buch als Spielanregung nutzen können und gleichzeitig viele informationen dazu erhalten, was für eine gesunde Entwicklung des Kindes wichtig ist. ... Sehr zu empfehlen!” Nina Wiesheu, book-addicted.blogspot.de

„Fühlen, Bewegen und Selbstwirksamkeit erfahren: psychomotorische Spielangebote stellen oft einen wichtigen Baustein in der Frühförderung und in der therapeutischen Praxis dar. Die beiden Autoren dieses Praxisratgebers verfügen über langjährige praktische Erfahrungen in der psychomotorischen Arbeit mit Kindern und führen zu dieser Thematik Fortbildungen durch. In ihrem Werk verbinden sie Hintergrundwissen mit zahlreichen praktischen Spielideen, was nicht nur das Wissen von Fachkräften bereichern kann, sondern auch interessierten Eltern vielfältige Anregungen bieten soll.

Das Buch ist durchgängig farbig mit ansprechenden, informativen Fotos bebildert und gliedert sich in verschiedene thematische Schwerpunkte. In der Einleitung wird die Bedeutung von Wahrnehmung und Bewegung für die kindliche Entwicklung erklärt und Bezug auf gesellschaftliche Veränderungen genommen.

Im ersten Kapitel ‚Berühren und berührt werden’ geht es um Spielideen zur taktilen Wahrnehmung. Aus verschiedenen Alltagsgegenständen, kleinen Spielsachen und Naturmaterialien werden Fühlbretter und -ringe, Tastboxen und Tastmemorys hergestellt. Es wird zum Gestalten von Tast- und Fußstraßen und zum Einsatz von Ton, Sand, Wasser, Rasierschaum, Rapssamen, Pinseln, Bürsten und Schwämmen angeregt. Berührungsgeschichten und Sprachmalspiele werden vorgestellt.
Im zweiten Kapitel geht es ums Schaukeln, Schwingen, Drehen, Wippen und Balancieren. Mittels Plastikhockern, Papp-Verpackungsrohren, Reifen, Luftmatratzen und Schaukelmöglichkeiten können verschiedene Richtungs- und Materialerfahrungen gemacht werden.
Das dritte Kapitel regt zum Gestalten von Bewegungslandschaften an.
Vor allem für die Sprachentwicklung von besonderer Bedeutung sind die im vierten Kapitel vorgestellten Lieder, Fingerspiele und Mitmachgeschichten. Die Lieder sind mit Noten und Akkorden versehen.
Im folgenden Kapitel kommen Alltagsmaterialien wie Kartons, Schwämme, Zeitungen, Papprollen, Wäscheklammern und Blechdosen zum Einsatz.
Der letzte Bereich beinhaltet Geschicklichkeitsspiele zum Fädeln, Schrauben, Räumen und Pusten.

Jedes Kapitel wird fachlich eingeleitet. Alle Spielvorschläge sind ausführlich beschrieben, mit Fotos versehen und übersichtlich gegliedert. Als Ergotherapeutin und Frühförderin arbeite ich überwiegend in Kindergärten. Viel zu selten treffe ich dabei auf Materialien, wie sie in diesem Psychomotorik-Ratgeber vorgestellt werden. Zwar verfügt jede Kita über Bälle, Tücher und Seile, jedoch beschäftigen sich die Kinder überwiegend mit Spielzeugen, die eine bestimmte, oft eng begrenzte Funktion haben und somit wenig zum Wahrnehmen und Experimentieren einladen. Es wird mit Autos, Legosteinen, Puppen, Tieren und mit Puppengeschirr gespielt, doch selten stehen Papprollen, Dosen, Schwämme und Wäscheklammern zur Verfügung.
Nicht nur Erzieher und Therapeuten sollten sich von zweckgebundenen Spiel- und Therapiematerialien öfter einmal lösen, sondern auch Eltern täten gut an der Entwicklung ihrer Kinder, wenn sie sich seltener von neuen Spielsachen blenden ließen und ihren Kindern dafür Alltagsmaterialien zur Verfügung stellen würden. In vielen Kinderzimmern quellen die Regale über von ferngesteuerten Autos, Kindercomputern, Barbiehäusern und -kutschen.
Gerade bei kleinen Kindern ist die Chance am größten, dass sie sich mit einfachen Materialien kreativ auseinandersetzen. Ältere Kinder sind in ihrem Spielverhalten häufig schon recht festgefahren, da sie durch die Werbung im Fernsehen und die Spielsachen, die ihre Freunde besitzen, stark beeinflusst werden und dadurch zunehmend an Fantasie und Kreativität verlieren.
Das vorliegende Buch macht Lust auf neue – oft so herrlich einfache – Materialien und Spiele, und liefert gleichzeitig Argumentationshilfen für die Bedeutung von Wahrnehmung und Bewegung.“ Anja Schneewolf, Theraplay – Schwierige Kinder

“Die Spielfreude und Bewegungslust kleiner Kinder bekommt in der Psychomotorik viel Raum. Unter dem Motto ‘Bewegung von Anfang an’ kann ein multisensorisches und alltagsorientiertes Bewegungsangebot die kindliche Entwicklung auf umfassende Weise fördern. Dabei stellen die Erwachsenen Räume und Materialien für selbsttätiges Handeln und lustvolle Bewegung zur Verfügung und berücksichtigen dabei die unterschiedlichen Bedürfnisse und Fähigkeiten der Kinder.
Im umfangreichen Praxisteil des Buches findet sich eine breite Auswahl an Spielanlässen: Spiele zur taktilen Wahrnehmung, wie ein selbst gebasteltes Fühlbrett, Berührungsspiele, Anregungen für Matschen mit Ton, Sandspiele, Wasserexperimente; Spielangebote rund ums Schaukeln, Schwingen, Drehen, Wippen und Balancieren; Bewegungslandschaften mit Schaumstoffquadern, Matten und Tunnel; eine schöne Auswahl an Bewegungsliedern (mit Noten), Mitmach- und Nonsensgeschichten; Spielideen mit Alltagsmaterial; Spielangebote, die die Handhgeschicklichkeit und Hand-Fuß-Mund-Auge-Koordination fördern, wie einfache Fädel- und Angelspiele, Einsteck- und Bauspiele, Seifenblasen- und Luftballonspiele.
Für alle, die Kinder im Alter von 1 bs 4 Jahren betreuen ist dieses Buch eine Fundgrube an unterschiedlichsten Anregungen, mit denen Ich-, Sozial- und Sachkompetenz von Kindern mit und ohne Behinderung bzw. besonderem Förderbedarf auf vielfältige und umfassende Weise gefördert werden.
Ein äußerst anregendes Praxisbuch, das sicherlich auch in der Tagespflege oft zur Hand genommen wird.” Zeitschrift für Tagesmütter und Väter

„Kleine Kinder brauchen genügend Zeit und Raum für lustvolle Bewegung und selbsttätiges Handeln. Vielfältige, sinnvolle Angebote dazu bietet dieses Praxishandbuch für psychomotorische Spielangebote in Kita, Krippe, Verein und Familie. Mit Neugier und Entdeckerlust nimmt das Kleinkind seine Welt wahr und streckt sich nach allem, was sich ihm bietet ... Kann das Kind sein natürliches Bewegungsbedürfnis befriedigen, führt dies dazu, dass es geschickter, sicherer und beweglicher wird, es erweitert sein motorisches Handlungsrepertoire. So kann es auch sein Selbst- und Weltbild besser entwickeln. Spielerische Bewegungsangebote sind für die Entwicklung von Ich-, Sozial- und Sachkompetenz bei Kindern mit und ohne Behinderung von elementarer Bedeutung; das ist eine Grunderkenntnis der Psychomotorik.“ Dieter Bach, lehrerbibliothek.de

“Im Zuge der Diskussion um die Pädagogik der Frühen Kindheit (s. Beudels et al. 2010), in der Entstehung neuer Studiengänge und damit einer neuen Fachdisziplin im Kontext der allgemeinen Pädagogik, findet sich zunehmend Literatur zur bewegungspädagogischen und psychomotorischen Arbeit mit Kindern der Zielgruppe U3.
Das Buch besticht als konsequentes Praxisbuch. Zugunsten einer ausführlichen, sehr gut strukturierten und ansprechend gestalteten Spielesammlung, wird der theoretische Background kurz gehalten, ohne jedoch die theoretische Fundierung, hier insbesondere in Form von im Text enthaltenen Quellen- und Literaturhinweisen, gänzlich zu vernachlässigen.
Fazit: Ein sehr zu empfehlendes Praxisbuch für Eltern wie auch für Fachkräfte, die über die notwendigen theoretischen Kenntnisse bereits verfügen und auf der Suche nach interessanten, praktikablen Spielsituationen zu vielfältigen Wahrnehmungs- und Bewegungserfahrungen für Kinder zwischen 1 und 4 Jahren sind." Prof. Dr. Mone Welsche, socialnet.de

“Kinder erschließen sich ihre Umgebung spielerisch handelnd. Dabei nutzen sie jede Gelegenheit, um Alltägliches über den Körper und die Bewegung zu begreifen.
Diesen Aspekt greifen die Autoren in diesem Buch auf und liefern vielfältige Anregungen aus der Praxis für die Praxis. Die ausgewählten Spiele knüpfen an den kindlichen Bewegungstätigkeiten wie Springen, Hüpfen, Gehen, Laufen, Schaukeln, Wippen, Drehen und Balancieren an und orientieren sich damit an den Spiel- und Bewegungsthemen von Kindern. Dazu gehören z.B. spielerische Elemente zur taktilen Wahrnehmung und der Feinmotorik. Themen wie Bewegungslandschaften für die Jüngsten, Lieder, Fingerspiele und Mitmachgeschichten greift das Autorenduo außerdem auf.
Mit dem Buch ist es ihnen gelungen, eine kleine Schatzkiste aus Altbekanntem mit neuen Spieleideen für die Praxis zu kombinieren. Zahlreiche Bilder lockern das Buch ansprechend auf und geben einen anschaulichen Einblick in die praktische Arbeit mit Kindern von 1 bis 4 Jahren. (Zum Buch ist eine gleichnamige DVD erschienen.)” Melanie Behrens, Kleinstkinder in Kita und Tagespflege


“Wir Erzieher stellen Material und Räume zur Verfügung - die Kinder nutzen diese aus eigenem Antrieb und ohne Leistungsdruck.
Dies ist ein Praxishandbuch mit zahlreichen Ideen zur Wahrnehmungs- und Bewegungsförderung. Sehr empfehlenswert!” Daniela Pfaffenberger, kigaportal.com
Leseprobe 1
          
  Leseprobe 1

  Inhaltsverzeichnis

  Vorwort

Marion Jost war einige Jahre als Ergotherapeutin in einem Sozialpädiatrischen Zentrum tätig. Seit 2004 arbeitet sie als pädagogisch-therapeutische Fachkraft im Frühförderzentrum der Lebenshilfe Bonn und betreut entwicklungsauffällige und behinderte Kinder und deren Familien. Seit zehn Jahren leitet sie Psychomotorikgruppen für Kinder von 1.5 – 3,5 Jahren im Förderverein Psychomotorik. Sie hat Zusatzqualifikationen in der Psychomotorik und der systemischen Familienberatung erworben. Als Mitglied des Lehrteams der Rheinischen Akademie bietet sie Fort- und Weiterbildung zum Thema U3 an.

Hans Jürgen Beins arbeitet als Sportpädagoge und Leiter der Rheinischen Akademie im Förderverein Psychomotorik Bonn. Er ist seit vielen Jahren in der Entwicklungsbegleitung von Kindern und Jugendlichen und in der Fort- und Weiterbildung tätig. Seit 1994 organisiert er hauptverantwortlich einmal jährlich Fachtagungen und Kongresse zu psychomotorischen Themen. Er ist Autor zahlreicher Fachbücher und Filme.
Wir verwenden auf unserer Internetseite nur technisch notwendige Session-Cookies, um Ihre Angaben während eines Bestellvorgangs bis zum Abschluss zuordnen zu können. Diese werden nach dem Schließen Ihres Browsers wieder gelöscht. Daneben speichern wir einen Cookie für ein Jahr, um diesen Hinweis auszublenden..   OK

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz
Für Autoren
Sie haben auch ein praxisbezogenes Manuskript geschrieben und denken an eine Veröffentlichung?

Dann bieten Sie es uns doch an unter: info@verlag-modernes-lernen.de

Wir prüfen gerne, ob daraus ein Buch werden kann.