Seitenanfang
Der Artikel wurden in Ihren Warenkorb gelegt

 



Katalog 2019

Sie können unseren
Katalog herunterladen oder KOSTENLOS per Post bestellen

zum Katalog





Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)


Verschlüsselte Kommunikation
Bei uns kaufen
Sie sicher ein.

  
 

verlag modernes lernen Borgmann GmbH & Co. KG

Drucken

Artikelinformationen


Kleine Kämpfer werden groß
Kleine Kämpfer werden groß
Frühgeborene in Kindergarten und Grundschule

2012, 168 S., farbige Abb., Format 16x23cm, Klappenbroschur (mit 23 S. Online-Material)

Zielgruppen: Alter: 3-10

Autor: Ursula Hahnenberg / Daniela Diephaus
ISBN: 978-3-938187-85-2
Bestell-Nr.: 9433

16,95 Euro / 27,45 CHF

Anzahl


Merkzettel


Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt.
Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)




  Bestellung per Fax

In Deutschland kommen jährlich fast 60.000 Babys zu früh zur Welt, zwei Prozent davon noch vor der 32. Schwangerschaftswoche. Eine Frühgeburt bringt enorme Herausforderungen für Kinder und Eltern mit sich, da das Risiko für spätere Entwicklungsstörungen sehr hoch ist.
48 Prozent der Frühgeborenen besuchen dennoch Regelkindergärten und Regelschulen. Sie haben körperliche Reifungsprozesse nachgeholt, oft mit therapeutischer Unterstützung krabbeln und laufen gelernt, und fallen rein äußerlich gar nicht mehr auf. Diese Kinder haben zum Glück keine schweren Behinderungen erlitten - und doch ganz besondere Bedürfnisse, ihre eigenen kleinen Schwierigkeiten im kindlichen Alltag.
Dieses Buch enthält Erfahrungsberichte von Eltern und Therapeuten, Erziehern und Lehrern, aus denen konkrete Hilfestellungen für verschiedene Problemsituationen entwickelt wurden. So werden zum Beispiel Therapierichtungen und Therapieansätze vorgestellt. Therapeuten, Lehrer und Erzieher bekommen durch dieses Buch die Möglichkeit, von den Erfahrungen ihrer Kollegen zu profitieren und Frühgeborene in Kindergarten und Grundschule sinnvoll zu fördern. Betroffenen Eltern kann dieses Buch nicht nur dabei helfen, die bestmögliche Förderung für das eigene Kind zu identifizieren, sondern auch die alltäglichen Sorgen und Probleme ins richtige Licht zu rücken. Das Autorinnen-Duo mit einer erfahrenen Mutter zweier frühgeborener Kinder und einer Ergotherapeutin garantiert Fachlichkeit in Kombination mit Alltagsnähe.
„Frühgeborene Kinder stellen zu Beginn eine große Herausforderung dar. Frühgeburtlichkeit umfasst aber ein weites Spektrum, sowohl zeitlich (alle Geburten vor der 37. Schwangerschaftswoche) wie auch beim Geburtsgewicht (von unter 500 Gramm bis unter 2500 Gramm). Dies wird im Buch nicht weiter differenziert.
Wie geht es im Kindergarten und in der Schule weiter? Welche Entwicklungsschritte stehen an, welche Problembereiche sind häufig, welche Hilfen sind sinnvoll?
Bei diesen Fragen setzt das Buch an. Die Autorinnen geben kurz und prägnant Auskunft. Die Darstellung ist ansprechend, verständlich, übersichtlich und informativ.
Das Buch vermittelt eine wichtige Botschaft: Eltern beeinflussen die Entwicklung des Kindes zu 20 Prozent (eine amerikanische Studie wird zitiert), sie brauchen und sollen sich nicht für 100 Prozent verantwortlich fühlen. Dabei helfen auch die Botschaften von Eltern für Eltern. Die Autorinnen zeigen auf, was gefördert werden kann. Sie ermutigen aber auch, dosiert zu fördern (auch Therapiepausen sind wichtig) und mal mit dem Erreichten zufrieden zu sein, nicht jede Auffälligkeit ist therapiebedürftig.
Der Tenor des Buches wird auch vom Titelbild gut ausgedrückt, der kleine Kämpfer, der sich zuversichtlich nach oben streckt.
Zielgruppe: Eltern, Therapeuten, Lehrer und Erzieher.
Fazit: Das Buch ist Eltern von frühgeborenen Kindern zu empfehlen.“ Lothar Unzner, socialnet.de

„Das Autorinnen-Duo: eine Mutter eines frühgeborenen Kindes und eine Ergotherapeutin, das macht ein kompetentes Team in der Entwicklungsbegleitung von Kindern, die zu früh zur Welt kamen. In diesem Buch geht es ausdrücklich um die Langzeitentwicklung von zu früh geborenen Kindern ab dem dritten Lebensjahr, nicht mehr um die Zeit der Intensivstation, der Überlebenssorge, der Hoffnung, das Kind möge nach Hause kommen, die Sorge, ob das Kind noch atmet. Diese Lebensphase liegt hinter der Familie, wenn das Kind in den Kindergarten kommt.
Und doch: das Buch beginnt nach einem Interview mit einem Kinder- und Jugendmediziner zu Langzeit-Entwicklungsfragen und ADS mit einer berührenden Tagebuchaufzeichnung von „Krümels“ ersten zwei Lebensmonaten auf der Intensivstation. Es sind prägende Gefühle und Erfahrungen, die Eltern in dieser Zeit machen, und es ist gut, dass Krümels Geschichte in einem Buch vorangeht, das sich mit einer Zeit beschäftigt, in der das Schwierigste bereits zurückliegt und vieles bewältigt ist. Wer als professionelle Helferln in späteren Phasen mit der Familie zusammenkommt, sollte sich diese Zeit noch einmal vergegenwärtigen und das Durchgemachte würdigen.
Mit der Kindergartenzeit beginnt nicht nur eine entspanntere Zeit, es gilt, wachsam zu bleiben. Viele auch schleichende, nicht auf den ersten Blick deutliche Langzeitfolgen werden in dem Buch beschrieben und therapeutische Maßnahmen wie spielerische Möglichkeiten der Förderung gezeigt. Es zeigt sich: es sind nicht nur die Kinder, die kleine (Überlebens)Kämpfer sind – es sind die Eltern, die oft über Jahre hinweg für ihr Kind kämpfen. Das steht so nicht ausdrücklich in dem Buch drin, vielmehr zeigen die Autorinnen sachlich und informativ Stolpersteine in der Entwicklung an Fallgeschichten, informieren gut verständlich über eine Vielzahl therapeutischer Ansätze und zeigen, wie der Alltag zu Hause strukturiert werden kann, um einen förderlichen Entwicklungsrahmen zu schaffen. Dabei nehmen in der Grundschulzeit Themen wie Konzentration und Lese-Rechtschreibthemen Raum ein, ebenso die Förderung von Zahlenverständnis wie auch die weiteren Verläufe in der motorischen Entwicklung. Dabei wurde Wert auf gute Verständlichkeit und Lesbarkeit gelegt, wer sich fachlich intensiver beschäftigen will, findet Anregungen zum Weiterlesen und lnternetseiten zur Information.
Das (schön aufgemachte) Buch richtet sich an Eltern als den großen Kämpfern in der Entwicklungsbegleitung früh geborener Kinder und hilft dabei, nach den frühen geleisteten Schritten weiterhin aufmerksam zu bleiben für Probleme und möglicherweise besondere Schwierigkeiten über Jahre hinweg. Zugleich macht das Buch auch Mut, sich den besonderen Aufgaben zu stellen. Empfehlenswert für Eltern, Erzieherlnnen, Großeltern und andere Fachleute, denen die kleinen und großen Kämpfer nach früher Geburt begegnen.” Cornelia Tsirigotis, systhema

„Zum Buch ergänzend gibt es 23 Seiten Online-Material auf der Verlagsseite. Dort können Eltern entsprechende pdf-Dateien finden und ausdrucken (z.B. den Leitfaden für das Gespräch mit Therapeuten).
Beim Lesen wird immer wieder deutlich, mit welch großem Engagement und hoher Fachkompetenz dieses Buch geschrieben worden ist. Den Sorgen und Nöten der betroffenen Eltern, Erzieher und Lehrer wird viel Verständnis entgegengebracht. Die beiden Autorinnen wissen genau, worüber sie berichten.
Das Buch ist verständlich geschrieben, und es gibt kein Fachchinesisch. Es enthält sehr viele praktische Tipps, die Eltern und Pädagogen den Umgang mit diesen Kindern erleichtern.
Fazit: Verständlich, praxisnah, gut. Sehr empfehlenswert für Eltern, Erzieher und Lehrer!“ Marianne Broglie, skg-forum.de

“Tolles, informatives und im Alltag einsetzbares Buch.” Ergotherapeutin
Leseprobe 1
          
  Leseprobe 1

  Inhaltsverzeichnis

  Vorwort

Ursula Hahnenberg studierte Forstwissenschaften und arbeitete als Marketingassistentin in München und Genf. Sie hat zwei Kinder. Seit ihr älterer Sohn 11 Wochen zu früh geboren wurde, beschäftigt sie sich intensiv mit sinnvollen Förderungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten.

Daniela Diephaus arbeitet als Ergotherapeutin mit entwicklungsverzögerten Kindern in einer Praxis. Dabei gehört die Anleitung von Eltern zu einfachen häuslichen Fördermöglichkeiten zu ihrer täglichen Arbeit.
Cookies helfen uns dabei, unsere Inhalte mit bestmöglichem Komfort für Sie auf allen Endgeräten bereitzustellen. Darüberhinaus sind sie notwendig, Sie als Kunde in unserem Online-Shop einwandfrei Ihrem Warenkorb zuzuorden. Mit der Nutzung unserer Internetseite akzeptieren Sie das Anlegen von Cookies.   OK

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz
Für Autoren
Sie haben auch ein praxisbezogenes Manuskript geschrieben und denken an eine Veröffentlichung?

Dann bieten Sie es uns doch an unter: info@verlag-modernes-lernen.de

Wir prüfen gerne, ob daraus ein Buch werden kann.