Seitenanfang
Der Artikel wurden in Ihren Warenkorb gelegt

 



Katalog 2019

Sie können unseren
Katalog herunterladen oder KOSTENLOS per Post bestellen

zum Katalog





Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)


Verschlüsselte Kommunikation
Bei uns kaufen
Sie sicher ein.

  
 

verlag modernes lernen Borgmann GmbH & Co. KG

Drucken

Artikelinformationen


Das Klangbuch
Das Klangbuch
Klänge gestalten - Töne entdecken - Musik machen

2008, 180 S., farbige Abb., Format 16x23cm, Ringbindung Ladenpreis aufgehoben – an Buchhandel nur ohne Rabatt

Zielgruppen: ab 6 Jahre

Autor: Berndt Vogel
ISBN: 978-3-938187-45-6
Bestell-Nr.: 9398

8,00 Euro / 13,00 CHF

Anzahl


Merkzettel


Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt.
Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)




  Bestellung per Fax

Es ist so spannend wie die Entdeckung eines neuen Kontinents: das Öffnen der Tür zur Welt der Töne, der Klänge und der Musik.
Ob hoher Unterhaltungswert oder ob Auslöser vielfältiger Gefühle – sie begleiten uns täglich und sie begleiten uns ein Leben lang: Klänge, Töne und Musik. Sie sind Spiel, Interaktion, Lebensfreude.

Das Buch richtet sich an alle, die sich auf dem Gebiet der Musik als “Entwicklungs-Begleiter” sehen: Menschen, die - ohne eigene musikalische Vorkenntnisse - Interesse daran haben, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene am Erlebnis von Klängen, Tönen und Musik teilhaben können.

Es geht hier nicht um Musik nach Noten, sondern um das Erspüren und Experimentieren. Das Buch enthält zudem viele praktische Übungsvorschläge!
“Am Anfang war der Klang, dem eine urschöpferische Kraft innewohnt. Das Ohr ist das am frühestens ausgebildete Organ und das Gehör stirbt im Tod zuletzt. Der langjährig tätige Musiker und Musiktherapeut Berndt Vogel lädt mit diesem Buch ein, sich auf eine Reise in die Welt der Klänge zu begeben. Es gilt ,eine Hörweise zu entdecken: in die eigene Mitte, zum Mitmenschen und zur Natur.
Vogel stellt bekannte und weniger bekannte Instrumente bzw. Klangobjekte vor. Spielanregungen ermöglichen ein ungewzungenes Experimentieren und Ausprobieren von Klängen, Tönen und Musik. Er zeigt auf, dass Klänge, Töne und Musik elementar, sinnlich und integrativ sind, zum Dialog anregen und nicht nur gehört, sondern wirklich erlebt, gespürt und beobachtet werden können. Bebildert ist das Buch mit sehr schönen Fotos. Es inspiriert PädagogInnen, TherapeutInnen und Interessierte, die Welt der Klänge im eigenen Tun zu erforschen und diese Erfahrungen in ihre Tätigkeiten einzubringen.” W.&H. Rhein, B-Kids

“Sehr gutes detailliertes Buch; auch für Ergotherapeuten mit Musikkenntnissen viele Anregungen; für Ansätze musiktherapeutischen Handelns geeignet.” K.B., Ergotherapeutin

"Am Anfang war der Klang! – Sei es das Wort im Johannes-Evangelium der Bibel, seien es lachende Götter, die die Welt durch ihr Lachen erschaffen haben oder das Mantra OM, aus dessen Energie die Schöpfung fließt: nach den mündlichen und schriftlichen Überlieferungen aller Religionen und Kulturen der Welt wohnt im Klang eine urschöpferische Kraft.
Diese elementare, ja lebenswichtige Energie erfahren wir bereits als Embryo im Mutterleib und nach den Erkenntnissen des Pariser Hals-Nasen-Ohren-Arztes und Phoniaters Alfred Tomatis sind die durch das Fruchtwasser gefilterten Klänge für den Aufbau der Gehirnstrukturen und Organe unverzichtbar. Doch nicht genug: das innere Ohr ist nicht nur das am frühesten ausgebildete Organ, sondern im Tod stirbt das Gehör zuletzt.
Diese Befunde und Einsichten spiegeln den Übergang in eine Zeit, in der Ohr und Gehör die Dominanz des Sehens ablösen. Die Entdeckung der Perspektive in der Renaissance und die Erfassung des dreidimensionalen Raums durch das Auge stehen am Anfang der Naturwissenschaften und der damit verbundenen einseitig rationalen „Sichtweise“ der Welt. Demgegenüber erschließt sich durch Gehör und Klang ein Zugang zur Schöpfung, der mehr verbindet denn unterscheidet und mehr das Ganze sieht denn einzelne Teile.
Dieses Klangbuch von Berndt Vogel nimmt diesen Faden auf und schenkt uns eine Fülle von Anregungen zur Entdeckung einer “Hörweise“, die nicht trennt, sondern Beziehung schafft: zur eigenen Mitte im Hören nach Innen, zum Mitmenschen im mitschwingenden Zuhören und zur Natur im achtsamen Hören der tausendfältig klingenden Schöpfung.
Vieles von dem, was in diesem Buch steht, hat der Autor in Jahrzehntelanger Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Menschen mit Behinderung entwickelt. Das Klangbuch soll inspirieren und Mut machen, aus alten Mustern auszubrechen und den Mitmenschen, aber auch uns selbst und dem Wunder der Schöpfung in achtsamer und spielerischer Weise zu begegnen." Peter Roth, Literatur-Report

"Musik liegt in den Ohren und erreicht die Seele unmittelbar. So ist auch das im Buch fotografisch festgehaltene Zitat von Victor Hugo sehr zutreffend: 'Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.'
In diesem Sinne hat sich der langjährig tätige Musiker und Musiktherapeut Berndt Vogel mit der Klangwelt der Musik befasst und ein Entdeckungs-, Erfahrungs- und Begegnungsbuch zusammengestellt, das den Facettenreichtum möglicher Geräusche und Klänge geradezu hervorzuzaubern vermag.
Eingebunden in die jeweiligen Kapitel können Klänge hier entdeckt, erfahren werden, man kann sich von ihnen faszinieren lassen oder mit ihnen spielen und diese schließlich selbst gestalten oder sich in besonderen Räumen entfalten lassen.
Hier geht es nicht um Schulung des Gehörs oder die einfache (Wieder-) Entdeckung vertrauter Geräusche. Hier wird vielmehr ein Klangteppich gewebt, zu dem man ganz unterschiedliche 'Anknüpfungspunkte' finden kann. So zeigt der Autor dass Klänge, Töne und Musik 'elementar, multisensoriell, integrativ, spielerisch, einzigartig, dialogisch' sind und nicht nur gehört, sondern wirklich erlebt, erspürt und auch beobachtet werden können.
So fasziniert es unglaublich, wie der Therapeut und Pädagoge in schier ungebändigter Phantasie Möglichkeiten aufspürt oder erfindet, wo man entdeckungsreich und spielerisch die Klangwelt zum Erlebnis werden lassen kann. Ob nun ein nächtlicher Hörspaziergang durch die Stadt, der Hörkoffer, das Stethoskop oder weniger gebräuchliche Instrumente: es macht einfach Spaß, sich aus der Sehwelt herauszubegeben und in die Klangwelt einzutauchen. Auch wenn die Vorschläge, Übungen, Erfahrungstexte und Spiele durch klare, fast künstlerische Fotos unterstützt werden, stehen doch die Phantasie zur Entdeckung der Klangwelt im Vordergrund von Berndt Vogels Buch. So ist es konsequent, dass keine CD beigefügt wurde, sondern dem Experimentierdrang, der sich bei der Lektüre unweigerlich einstellt, der Vorrang geschenkt wurde. Auch die Medienliste im Anhang bleibt bei Büchern und zeigt in aller Konsequenz: Erforscht die Klangwelt selber, macht sie euch zu eigen, probiert Ungewohntes aus, lasst euren Sehsinn mal beiseite und vertraut eurem Gehör!
Die Menschen - egal ob als Seminarteilnehmer/-innen, Erwachsene, Kinder oder Jugendliche in diversen Kontexten - werden einen Reichtum entdecken, den sie als ungeheuren Schatz zu schätzen wissen. Mögen viele Pädagogen/-innen und Therapeuten/-innen sich darauf einlassen, sich ausgelassen der Klangwelt zu öffnen!" Detlef Rüsch, amazon.de
Leseprobe 1
          
  Leseprobe 1

  Inhaltsverzeichnis

  Vorwort

Berndt Vogel, geboren 1952 in Mannheim. Musikstudium an der Staatlichen Hochschule für Musik und Theater Heidelberg-Mannheim. Über 30-jährige Tätigkeit als Musikpädagoge und Lehrmusiktherapeut in einer großen Einrichtung für Menschen mit Behinderung in Süddeutschland. Fachbuchautor und Begründer der erstmals 1983 auf dem Congrès Mondial de Musicothérapie in Paris vorgestellten Musiktherapie Methode "Der Pränatalraum“. Langjährige Tätigkeit als Mentor und Lehrbeauftragter an der Fachhochschule für Musiktherapie Heidelberg.
Instrumentenbauer und Klangtherapeut. Projektleiter des Landschaftsparks LandschaftsSINNfonie - Lukashaus Stiftung. Künstlerischer Leiter KLANGWEG - KlangWelt Toggenburg (beides Kanton St. Gallen, Schweiz).
Lebt und arbeitet im Kanton St. Gallen und bei Heidelberg.
(www.berndtvogel.com)
Cookies helfen uns dabei, unsere Inhalte mit bestmöglichem Komfort für Sie auf allen Endgeräten bereitzustellen. Darüberhinaus sind sie notwendig, Sie als Kunde in unserem Online-Shop einwandfrei Ihrem Warenkorb zuzuorden. Mit der Nutzung unserer Internetseite akzeptieren Sie das Anlegen von Cookies.   OK

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz
Für Autoren
Sie haben auch ein praxisbezogenes Manuskript geschrieben und denken an eine Veröffentlichung?

Dann bieten Sie es uns doch an unter: info@verlag-modernes-lernen.de

Wir prüfen gerne, ob daraus ein Buch werden kann.