Seitenanfang
Der Artikel wurden in Ihren Warenkorb gelegt

 



Katalog 2019

Sie können unseren
Katalog herunterladen oder KOSTENLOS per Post bestellen

zum Katalog





Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)


Verschlüsselte Kommunikation
Bei uns kaufen
Sie sicher ein.

  
 

verlag modernes lernen Borgmann GmbH & Co. KG

Drucken

Artikelinformationen


Satte Lebensart
Satte Lebensart
Hungern macht dick und Leben macht satt Oder: ... wie ich es schaffen kann, meine Kräfte zu nähren und zu einen

2004, 112 S., Format DIN A5, fester Einband Ladenpreis aufgehoben – an Buchhandel nur ohne Rabatt

Zielgruppen: Erwachsene

Autor: Verena Bergunde
ISBN: 978-3-86145-277-5
Bestell-Nr.: 8339

8,00 Euro / 13,00 CHF

Anzahl


Merkzettel


Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt.
Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)




  Bestellung per Fax

Das Buch „Satte Lebensart“ zeigt, dass wir oft passend zu unserem Hunger und unseren Anforderungen essen. Oft stellen wir selbst aber sozialen, emotionalen und körperlichen Hunger her, der uns dann zu seinem Sklaven macht. „Mir fehlt die Zeit zu essen ...“, „Das Essen macht mich dick ...”, „Die anderen ärgern mich, ich musste einfach etwas essen ...”, in all diesen Wahrnehmungen empfinden wir uns dann in der Opferrolle, die wir selbst unbewusst mitgestaltet haben. Wir spüren dann jedoch nicht mehr die Kraft, unsere Geschicke und unsere Versorgung lenken zu können. Wir erliegen dem Zwang, etwas zu brauchen und nicht mehr steuern zu können.
Dieser Zwang lässt uns an nichts anderes mehr denken, als an das Essen. Dicksein soll vermieden werden. Leben, um nicht zuzunehmen ist die Folge.
„Satte Lebensart“ möchte Mut machen, die Seiten zu wechseln: vom Opfer zum Gestalter des eigenen Lebens zu werden. Es regt an, eigene Kräfte zu entdecken und sie zu nähren.
Es spricht die LeserIn direkt an und fordert sie auf, Hungerfallen zu entschlüsseln und Lösungsmöglichkeiten zur Sättigung selbst zu entdecken.
Die LeserIn kann einfache Lösungen entwickeln, um Kräfte zu gewinnen und Selbstmisstrauen abzubauen. Sie kann Alternativen zum Wiegen und Protokollieren finden – Alternativen, die die Eigenversorgung stützen und Zweifel abbauen.

Inhalt
Vorbemerkungen
Diät??? – Wozu???
Verbote und Warnungen
Wunschgewicht – Was ist das für Sie?
Voraussetzungen für eine Diät
Motivation – die treibende Kraft
Sinnvoll oder vernünftig? – Das ist hier die Frage
Was ist für Sie sinnvoll?
Grundlagen – Erkennen Sie sich selbst
Frederick – oder das Ernährungsprotokoll
Waage – Gewichtskontrolle – Ja oder Nein?
Vertrauen in den eigenen Körper
Ein Fräulein beklagt sich bitter
Ist Ablenken sinnvoll?
Ist Belohnung sinnvoll?
Bewegung – nur zur Fettverbrennung????
Energieaufbau – Kraftquellen und Krafträuber
Immer der ”Ärger” mit den Gefühlen?
Nein-Sagen?
Wann fühle ich mich autonom?
Grenzen
Essen und die liebe Vergangenheit
Essen und Sättigung
Essen und Sättigung – ”Zuckersatt”
Essen und Sättigung – ”Kopfsatt”
Essen und Sättigung – ”Bauchsatt”
Sättigung – und Fett
Ernährung im Wandel
Entfremdete Nahrung
Schokolade, Schokolade, immer wieder Schokolade …
Schokolade oder auch mal Bonbons???

"Der Ansatz ist ganzheitlich angelegt und verfolgt das Ziel, Betroffene darin zu unterstützen, ihre eigenen Ressourcen zu entdecken und darauf aufbauend ihre eigene Lebensart zu entfalten. Mit Informationen und Übungen werden die Leser/innen auf eine Entdeckungsreise geschickt, auf der sie Hungerfallen erkennen und umgehen lernen, sowie neue Einsichten in Zusammenhänge und alternative Wege gewinnen. Statt fertiger Patentrezepte bietet es Unterstützung dabei, sich selbständig einen gangbaren Lösungsweg aus der Essstörung heraus zu bahnen
Originell finde ich die Idee, das Buch mit einem ABC des Essens abzuschließen. Hier werden die einzelnen Buchstaben des Alphabets genutzt, um thematisch relevante Schlagworte nochmals einprägsam aufzugreifen.
Dieses Buch bietet nicht nur Betroffenen sondern auch MultiplikatorInnen aus pädagogischen, psychologischen und medizinischen Arbeitsfeldern vielfältige Anregungen für eine Auseinandersetzung mit den Themen Essen und Übergewicht. Deshalb lässt sich dieses Buch nicht nur für die Selbsthilfe, sondern auch für Prävention und Therapie nutzen." Marion Helmgens, mindKlicks Newsletter zur Sucht und Suchtvorbeugung

“Sehr gut. Empfehlenswert.“ Dr. H., Präventionsberatung (Ernährung)

"Endlich - mag man sagen - gibt es einen Ratgeber über Ernährung, wo es einem leicht gemacht wird, den Rat auch anzunehmen. Anstelle einer Opferrolle für das zu hohe Körpergewicht einzunehmen, weckt dieses Buch Kräfte, das Leben persönlich in die Hand zu nehmen und das Körpergewicht als nur einen Bestandteil zum wohligen Leben zu begreifen.
Es wird kein moralischer Zeigefinger erhoben, sondern es werden mehr als eine Handvoll Hinweise gegeben, im Leben rundum 'satt zu werden'.
Interessante Details zur Nahrungsaufnahme und -verarbeitung werden ebenso erläutert wie auch Lebens- und Alltagsgewohnheiten. Man entdeckt sehr interessante Zusammenhänge - insbesondere bezüglich der Rolle des Insulins bzw. der Kohlenhydrate.
Gerade die Teufelskreise beim Essen und Versagen sowie die Bedeutung der Bewegung und der nachhaltigen Sättigung werden sehr eindrucksvoll und nachvollziehbar beschrieben, ohne dass man ein professioneller Ernährungsfachmann sein muss.
Der ganzheitliche und umfassende Ansatz des Buches ist sehr gut aufgegriffen und bezieht neben dem Essen auch die Schlafgewohnheiten, den Umgang mit Langeweile, Trinken, Atmung und Bewegung in die Ausführungen mit ein.
Leicht verständliche Beispiele und Übungen helfen zu einer veränderten Sichtweise.
Da aber der Inhalt so gut zu den Lesenden transportiert wird und ein hilfreiches 'Satte Lebensart ABC' eine wirkungsvolle Zusammenfassung darstellt, kann man das Buch nur zu gut weiterempfehlen.
Ein Buch ohne (Patent-) Rezepte, das das Leben für viele wieder schmackhaft machen kann." amazon, Detlef Rüsch

Leseprobe 1
          
  Leseprobe 1

  Inhaltsverzeichnis

Verena Bergunde, Jahrgang 1958, DiplomPsychologin, SozialtherapeutinSucht. Sie arbeitet in eigener Praxis und als freie Mitarbeiterin für die Universitätsklinik HamburgEppendorf und das Krankenhaus Bethanien, Hamburg Eppendorf.
Cookies helfen uns dabei, unsere Inhalte mit bestmöglichem Komfort für Sie auf allen Endgeräten bereitzustellen. Darüberhinaus sind sie notwendig, Sie als Kunde in unserem Online-Shop einwandfrei Ihrem Warenkorb zuzuorden. Mit der Nutzung unserer Internetseite akzeptieren Sie das Anlegen von Cookies.   OK

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz
Für Autoren
Sie haben auch ein praxisbezogenes Manuskript geschrieben und denken an eine Veröffentlichung?

Dann bieten Sie es uns doch an unter: info@verlag-modernes-lernen.de

Wir prüfen gerne, ob daraus ein Buch werden kann.