Seitenanfang
Der Artikel wurden in Ihren Warenkorb gelegt

 



Katalog 2019

Sie können unseren
Katalog herunterladen oder KOSTENLOS per Post bestellen

zum Katalog





Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)


Verschlüsselte Kommunikation
Bei uns kaufen
Sie sicher ein.

  
 

verlag modernes lernen Borgmann GmbH & Co. KG

Drucken

Artikelinformationen


Gelöst und los!
Gelöst und los!
Systemisch-lösungsorientierte Perspektiven in Supervision und Organisationsberatung

2., unveränd. Aufl. 2002, 264 S., Format DIN A5, br Ladenpreis aufgehoben – an Buchhandel nur ohne Rabatt

Herausgeber: Manfred Vogt-Hillmann / Wolfgang Eberling / Michael Dahm / Heinrich Dreesen
ISBN: 978-3-86145-200-3
Bestell-Nr.: 8311

8,00 Euro / 13,00 CHF

Anzahl


Merkzettel


Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt.
Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)




  Bestellung per Fax

Systemische und lösungsorientierte Praxis hat sich in den vergangenen 20 Jahren im Bereich von Beratung und Therapie erfolgreich etabliert. Systemische Konzepte haben schon früh großes Interesse bei Organisationsberatern und -entwicklern gefunden und sich in Bereichen wie Coaching, Personal- und Teamentwicklung, Veränderungs- und Qualitätsmanagement als äußerst wirksam und nützlich erwiesen. Dieses Buch stellt die Erkenntnisse und Ergebnisse dar, die von Praktikern in der Arbeit mit diesem Ansatz in unterschiedlichen Bereichen erprobt und entwickelt worden sind.
Viele der Autoren sind „Grenzgänger“ zwischen den Welten des psychosozialen Bereichs und dem klaren „Business“-Bereich von Unternehmen, wodurch sich ein weites Anwendungsspektrum von der Supervision und Coaching, über die Team- und Organisationsentwicklung bis zum Human Resource Development und dem komplexen Veränderungsmanagement der Entwicklung von „Lernenden Organisationen“ eröffnet.

Inhalt
Gelöst und Los – Über dieses Buch

Annahmen und Methoden zur systemisch- lösungsorientierten Supervision und Beratung

Manfred Vogt-Hillmann & Wolfgang Eberling
Systemisch-lösungsorientierte Praxis in Supervision und Coaching – Gedanken und Anregungen

Jürgen Linke
Der Systemische Ansatz in der Supervision

Jürgen Hargens
Supervision – ressourcen-orientiert. Ein Modell für klinische Arbeit?!

Michael Dahm & Siang Be
Auf den Punkt gebracht – das Iterative Reflecting Team

Wilfried Depnering
Von der Psychotherapie zum Coaching

Bernd Kuhlmann
Metaphern in Supervision und Beratung. Reflexionen über ein selbst-verständliches Medium


Systemisch-lösungsorientiertes Vorgehen in der Supervision und Beratung von Teams

Walter Schwertl
Teams, ihre Ver- und Entwicklungen – Eine systemische Skizze

Andrea Ebbecke-Nohlen
Systemische Teamsupervision – ein Spiel mit den Spielregeln

Haja (Johann Jakob) Molter
Systeme zum Singen und Tanzen bringen – Systemisch-lösungsorientierte Supervision im Kontext Gruppe

Systemisch-lösungsorientierte Beratung in Organisationen

Heinz Kersting
Supervision in Arbeitssystemen

Ewald J. Brunner
ISO-zertifiziert – eine Schein(e) Lösung

Ellen Karrenberg-Bach, Annette Mehlmann, Michael Mehlmann, Klaus-Peter Schwabe
Qualitätsmanagement Systemisch

Eva Strasser
Gesagt ist noch nicht getan – Erfahrungen mit einem Projekt zur lernenden Organisation

Ingo Bergner
Zeitlinien in Organisationen
“Wie haben die Herausgeber das bloß gelöst: ein Buch zusammenzustellen, das sowohl einen klar nachvollziehbaren roten Faden hat, als auch die Vielfalt der Zugänge zu einer Methode - dem lösungsorientierten Beratungsansatz - sichtbar macht.
Der Band richtet sich im Wesentlichen an ExpertInnen, also an BeraterInnen, wobei ich einige der vorgestellten Artikel auch für ManagerInnen oder PersonalentwicklerInnen für nützlich halte.
Kurz: Ich fand diesen Sammelband außerordentlich nützlich und anregend. Ich empfehle ihn allen InteressentInnen an systemisch-lösungsorientierten Beratungsansätzen und PraktikerInnen im Beratungsbereich uneingeschränkt.” Michaela Judy, ASYS (A)

"Reader, Sammelbände, Kongressberichte etc. zeigen Entwicklungen und Gehrichtungen an und können daher abwechslungsreich und spannend sein. Der vorliegende Band ist ein Beispiel dafür. Er entstand rund um die 3. Nik-Kurzkonferenz (1998 unter dem gleichen Titel) und macht deutlich, dass auch im Bereich Supervision die Wege in Richtung Lösungsorientierung führen.
Dabei werden sehr unterschiedliche Zugangswege beschritten. In 14 Beiträgen werden die Themenbereiche 'Annahmen und Methoden', 'Supervision und Beratung von Teams' sowie 'Beratung in Organisationen' in großer Bandbreite unter die systemisch-lösungsorientierte Lupe genommen. Sie umfassen Themen wie Coaching (Depnering), Teamentwicklung (Ebbecke-Nohlen), Organisationen, Iso-Zertifizierung (Brunner), Qualitätsmanagement (Karrenberg-Bach & Mehlmann), Projekt lernende Organisation (Strasser), Gruppen, die ich nur an einigen Beispielen zeigen möchte. In ihrem Eingangsbeitrag setzen sich M. Vogt-Hillmann und W. Eberling mit Zweifeln und kritischen Stimmen gegenüber grundsätzlichen Fragen zur Lösungsorientierung auseinander. Dabei geht es immer wieder um das Verhältnis von 'Über-Probleme-Reden' und 'Lösungssprache' und um die kongruente Haltung, hier: die der SupervisorIn. Linke untersucht den systemischen Ansatz in der Supervision auf den verschiedenen Systemebenen der psychosozialen Handlungsfelder und gibt ein Fallbeispiel für die Systemebenen im Heimkontext. Hargens zeigt, dass sein lösungs- und ressourcenorientierter Ansatz auch auf Supervision passt und Schwertls systemische Skizze über Teams beschreibt Teams als autopoietische soziale Systeme, deren Regeln zu kennen und reflektierbar zu machen die unabdingbare Voraussetzung ist für die erfolgreiche Beratung von Teams. Es findet auch eine Auseinandersetzung mit ganz anderen Ebenen der Arbeit ihren Platz, wie in dem Beitrag von Kuhlmann, der sich mit Metaphern grundlegend und in der Anwendung in Supervision beschäftigt. Beeindruckt hat mich die Beschreibung, wie am Sound eines zum Singen und Tanzen gebrachten Supervisionssystems zu hören ist, ob in den Untergruppen lösungsorientiert oder in Problemtrance gearbeitet wird (H. Molter). Das macht die in dem Band beschriebenen Möglichkeiten, wie systemisch-lösungsorientiert gearbeitet werden kann, noch vielfältiger, sozusagen vielstimmiger.
Alle, die sich mit Supervision, Fallberatung, Teams oder Organisationsberatung beschäftigen, können aus den breit gestreuten, gut lesbaren Beiträgen dieses Buches Nutzen ziehen und sich kreativ von vielfältigen Perspektiven für die eigenen Arbeit inspirieren lassen." systhema
Leseprobe 1
          
  Leseprobe 1

  Inhaltsverzeichnis

  Vorwort

Dr. Manfred Vogt arbeitet als Psychotherapeut in eigener Praxis und als Trainer, Supervisor und Organisationsberater am Norddeutschen Institut für Kurzzeittherapie in Bremen. Er praktiziert den lösungsorientierten Ansatz in seiner Arbeit mit Kindern, Paaren, Familien, Einzelnen, Teams und Organisationen. Er ist Gründungsmitglied der European Brief Therapy Association (EBTA) mit Sitz in Paris.
Cookies helfen uns dabei, unsere Inhalte mit bestmöglichem Komfort für Sie auf allen Endgeräten bereitzustellen. Darüberhinaus sind sie notwendig, Sie als Kunde in unserem Online-Shop einwandfrei Ihrem Warenkorb zuzuorden. Mit der Nutzung unserer Internetseite akzeptieren Sie das Anlegen von Cookies.   OK

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz
Für Autoren
Sie haben auch ein praxisbezogenes Manuskript geschrieben und denken an eine Veröffentlichung?

Dann bieten Sie es uns doch an unter: info@verlag-modernes-lernen.de

Wir prüfen gerne, ob daraus ein Buch werden kann.