Seitenanfang
Der Artikel wurden in Ihren Warenkorb gelegt

 



Katalog 2019

Sie können unseren
Katalog herunterladen oder KOSTENLOS per Post bestellen

zum Katalog





Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)


Verschlüsselte Kommunikation
Bei uns kaufen
Sie sicher ein.

  
 

verlag modernes lernen Borgmann GmbH & Co. KG

Drucken

Artikelinformationen


Verstehen, Beobachten und gezieltes Fördern von LRS-Schülern
Verstehen, Beobachten und gezieltes Fördern von LRS-Schülern
Ein Leitfaden für die Praxis von Einzelförderung, LRS-Kleingruppenarbeit und Prävention im differenzierenden Erstlese- und Schreibunterricht

6. Aufl. 2011, 384 S., Format 16x23cm, fester Einband

Zielgruppen: LRS-Schüler (6-10 Jahre)

Autor: Klaus Kleinmann
ISBN: 978-3-86145-292-8
Bestell-Nr.: 8015

21,50 Euro / 34,80 CHF

Anzahl


Merkzettel


Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt.
Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)




  Bestellung per Fax

Wenn ein Kind auf dem Gebiet der Schriftsprache versagt, ist es unerlässlich, die Ursachen dafür zu kennen, um ihm möglichst gezielt helfen zu können. Methoden der genauen Beobachtung werden hier ausführlich und praxisnah vorgestellt.
Aus den Ergebnissen lässt sich dann mit Hilfe dieses Buches ein spezifischer Förderplan erarbeiten, und zwar für schulische LRS-Gruppen wie auch für die außerschulische Einzelförderung. Das breite Repertoire der vorgeschlagenen Arbeitsformen kann im Sinne von Prävention und Integration oft auch im Regelunterricht angewendet werden.
“Dieses mittlerweile zu einem Standardwerk avancierte Buch bietet einen Leitfaden für die Praxis der Einzelförderung, LRS-Kleingruppenarbeit und Prävention im differenzierenden Erstlese- und Schreibunterricht. Dabei hilft insbesondere die gezielte Einzelbeobachtung mit Hilfe des Leitfadens. Das Buch gibt detaillierte Anleitung zur Diagnostik und trägt der multikausalen Verursachung der LRS Rechnung.” Oliver Neumann, lehrerbibliothek.de

“Wesentlich für Lehrer, insbesondere für Grund- und Sonderschullehrer, und für Therapeuten.” Heckmann, ekz-Informationsdienst

“Von der Diagnose bis zur Förderung ist alles genauestens beschrieben. Zum leichteren Verständnis ist ein Fallbeispiel aufgeführt.
Zu Beginn einer jeden Diagnose ist die Beobachtung das Wichtigste. Hierfür ist extra ein Beispiel-Beobachtungsbogen enthalten, der kopiert und genutzt werden kann. Ebenfalls sind ein Elterngesprächsbogen sowie einzelne Förderpläne enthalten.
Dieses Buch hilft dabei, schnell zu Ergebnissen und damit zu einer raschen Förderung zu kommen. Es sind alle Informationen nicht nur theoretisch beschrieben sondern auch praxisnah erklärt.” B. Bühler, www.lehrerbibliothek.de

"Mit Hilfe dieses Buches lässt sich ein spezifischer Förderplan erarbeiten, der für schulische LRS-Gruppen sinnvoll erscheint. Die zu jeder Form der Beeinträchtigung einzelner Wahrnehmungsbereiche vorgeschlagenen Arbeits- und Übungsformen, können im Sinne von Prävention und Integration auch für differenzierende Maßnahmen im Regelunterricht Anregungen geben. Das sehr empfehlenswerte Handbuch, das mit jeder neuen Auflage notwendige Verbesserungen und Ergänzungen eingearbeitet hat, hält Schritt mit der Entwicklung des Fachgebietes und bleibt damit auch weiterhin eine fundierte Informationsquelle, das seinem Untertitel 'Ein Leitfaden für die Praxis' durchgängig gerecht wird." Angelika Heiß-Meißner, Mittelfränkischer Schulanzeiger

"Ausgehend vom Fallbeispiel eines Kindes mit komplexer Symptomatik wird das 'Verstehen, Beobachten und gezielte(s) Fördern von LP-S-Schülern', so der Titel des Buches, entfaltet. Die Feststellung des technischen Stands im Schreib-Leseprozess macht den Auftakt, gefolgt von 'Oberlegungen zur Untersuchung von Vorläuferfunktionen des Lesens und Schreibens', bevor die gezielte Einzelbeobachtung mit Hilfe eines Leitfadens für das Anamnesegespräch sowie eines sehr differenzierten Beobachtungsbogens beschrieben wird; am Ende dieses Kapitels stehen Pläne für die Einzel- wie auch die Gruppenförderung sowie eine Liste von Hilfsstellen und Adressen, die teilweise für das eigene Einzugsgebiet eruiert und eingetragen werden sollen. Wie die Einzelbeobachtung dann konkret durchzuführen ist, beschreibt Kapitel IV in aller Ausführlichkeit u.a. für
• Koordination, Körperschema und Tonus,
• Seitigkeit und Wahrnehmungsrichtung,
• Augenfunktionen,
• taktile Wahrnehmung, Hand-, Finger- und Graphomotorik,
• Rhythmusgefühl, Zeitempfinden und Selbststeuerung sowie
• auditive Wahrnehmung und Sprachfunktionen.
Genauso ausführlich, differenziert und in Form praktischer Anleitungen werden das sprachfreie Funktionstraining (V.) sowie das Lese- und Schreibtraining (VI.) beschrieben, die beide aus dem Förderplan als Ergebnis der Beobachtung hervorgehen. Ein Anhang vermittelt grundlegendes theoretisches Wissen über die Beziehungen von Wahrnehmungs- und Funktionsstörungen mit LRS und Grundsätze über die Arbeit mit LRS-Schülern im Regelunterricht. Dazu ist ein Beitrag zweier Grundschullehrerinnen abgedruckt, die mit der Anlauttabelle von Jürgen Reichen arbeiten und in ihrem projektorientierten Anfangsunterricht Möglichkeiten der LRS-Prävention nutzen. Dass auch die Einbeziehung der Eltern in die Förderarbeit thematisiert wird, versteht sich bei einem solch gründlichen Buch von selbst. ...
Als Fachbuch für die Einarbeitung in die LRS-Förderung (Förderunterricht, Sonderschule, Beratungslehrer) und für LRS-Therapeuten ist dieser Kleinmann höchst nützlich." Lern-Chancen

„Die einzelnen Wahrnehmungsbereiche werden differenziert betrachtet hinsichtlich ihrer Beeinträchtigungen und hinsichtlich der Fördermöglichkeiten. Ich empfehle dieses Handbuch als Hilfe für Pädagogen in der Schule und in freien Praxen.“ Dr. Ingeborg Milz

"Der Autor des Buches ist Lehrer an einer additiven Gesamtschule in Hessen und leitet dort schulische LRS-Fördergruppen. Des weiteren gibt er seit vielen Jahren in der Hessischen Lehrerfortbildung Kurse zum Thema Lese-Rechtschreibschwäche.
Aus seiner beruflichen Erfahrung heraus, ist dieses Buch entstanden.
Lesen und Schreiben können sind zwei wichtige Voraussetzungen, nicht nur in der Schule, sondern in unserem gesamten Gesellschaftssystem. Kinder, die hierbei Schwierigkeiten haben, bedürfen der kompetenten Hilfestellung. Kompetente Hilfestellung ist jedoch nur möglich, wenn die komplexen Ursachen für die LRS erkannt und verstanden werden. Nur so können Förderkonzepte entwickelt werden, die wirklich helfen.
Theoretisch fundiert und auf dem neuesten Stand der wissenschaftlichen Forschung, informiert dieses Buch folgerichtig über die vielfältigen Ursachen der LRS. Es gibt detaillierte Anleitung zur Diagnostik, wobei es der multikausalen Verursachung der LRS Rechnung trägt. Ebenso detailliert, hilft es bei der Ermittlung des technischen Standes, den ein Kind im Lese-Schreibprozess erreicht hat. Hierauf aufbauend, werden gezielte Förderkonzepte vorgestellt und beschrieben, wobei dem Aspekt der ganzheitlichen Förderung besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird.
Die beschrieben Förderkonzepte können im schulischen LRS-Kurs sowie in der außerschulischen Einzelförderung angewendet werden. Ebenso besitzen sie in hohem Maße präventiven und integrativen Charakter im Regelunterricht. Die volle Bedeutung erhalten diese Programme jedoch erst als individualisiertes Förderkonzept.
Schulratgeber-Tipp: Theoretisch fundiert, praxisnah, hilfreich." Schulratgeber-Tipp

"Ein hervoragendes Fachbuch, dessen Titel hält ,was er verspricht ! Praxisnah für Diagnostik, Förderpläne und Übungsformen, da es jede Form der Beeinträchtigung anspricht und umsetzbare Tipps vorgibt. Klaus Kleinmann beschreibt eine fundierte Theorie, die sowohl gut brauchbare Anleitungen für die Elternberatung beinhaltet, als auch präventive Maßnahmen. Ein Genuss für jeden Therapeuten hiermit sein Fachwissen aufzufrischen und zu erweitern!" GEW – Jugendliteratur und Medien

„Wir Eltern von Legasthenikern wissen oft nicht, wie wir mit den LRS-Problemen unserer Kinder umgehen sollen. Viele Zusammenhänge sind nicht klar und häufig verstehen wir die ‘Sprache’ der Schulpsychologen oder der abklärenden Personen nicht. Am Schluss eines solchen Gesprächs wissen wir manchmal noch weniger als am Anfang. Dazu kommt, dass der Leidensdruck der Kinder oft recht weit fortgeschritten ist, und die Mütter (die sich ja meistens um die Hausaufgaben kümmern) sind überfordert und am Ende mit ihrem Latein. Dazu gibt es Kinder, deren Zusammenarbeit in punkto Üben und Lernen nicht gerade kooperativ ist; das stresst die geplagten Mütter wieder und bald ist der Teufelskreis komplett. Anfänglich war ich ein wenig skeptisch. Trotzdem habe ich es gewagt und mich in die vermeintlich ‘trockene’ Theorie hineingelesen. Aber Oha! Trotz vieler Fachbegriffe aus verschiedenen Testverfahren hat mich dieses Buch gefesselt. Es ist trotz der fachlichen Inhalte auch für Normalleser sehr gut geeignet. Schön und übersichtlich finde ich die kurzen Abschnitte, in denen ein breites Spektrum von Informationen, Anregungen und genaue Anleitungen weitergegeben wird. Ein umfangreicher Beobachtungsbogen im ersten Teil des Buches vermittelt auch uns Eltern, wie wir gezielte Beobachtungen anstellen können und gibt uns gleichzeitig praktische Anweisungen zur Durchführung des Beobachtungsverfahrens. Fazit: Ich finde das Buch sehr empfehlenswert für alle Lehrer, Therapeut/Innen, Menschen, die in der LRS-Förderung tätig sind, und natürlich auch für ALLE interessierten Eltern. Wer sich bisher nicht mit Tests dieser Art befasst hat, wird durch dieses Buch ermutigt, sich selber zu erproben.“ Bulletin der Schweizer Dyslexiegesellschaft
Leseprobe 1
          
  Leseprobe 1

  Inhaltsverzeichnis

  Vorwort

Klaus Kleinmann ist Lehrer an einer additiven Gesamtschule in Hessen. Er betreut dort schulische LRS-Fördergruppen. Außerdem leitet er seit vielen Jahren Fortbildungsseminare zum Thema Lese-Rechtschreibschwäche und hat verschiedene Fachpublikationen dazu veröffentlicht.
Cookies helfen uns dabei, unsere Inhalte mit bestmöglichem Komfort für Sie auf allen Endgeräten bereitzustellen. Darüberhinaus sind sie notwendig, Sie als Kunde in unserem Online-Shop einwandfrei Ihrem Warenkorb zuzuorden. Mit der Nutzung unserer Internetseite akzeptieren Sie das Anlegen von Cookies.   OK

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz
Für Autoren
Sie haben auch ein praxisbezogenes Manuskript geschrieben und denken an eine Veröffentlichung?

Dann bieten Sie es uns doch an unter: info@verlag-modernes-lernen.de

Wir prüfen gerne, ob daraus ein Buch werden kann.