Seitenanfang
Der Warenkorb kann nur Produkte aufnehmen, wenn Ihr Browser Cookies erlaubt. Klicken Sie bitte auf Akzeptieren und wählen das gewünschte Produkt erneut aus.




Katalog 2021

Sie können unseren
Katalog herunterladen oder KOSTENLOS per Post bestellen

zum Katalog




Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)

Verschlüsselte Kommunikation
Bei uns kaufen
Sie sicher ein.


  
 

verlag modernes lernen Borgmann GmbH & Co. KG

Artikelinformationen


SchADSkiste – Lernen mit Aufmerksamkeit
SchADSkiste – Lernen mit Aufmerksamkeit
Wie Ressourcenorientierung und Methodenvielfalt zum Erfolg verhelfen

2020, 304 S., 2-farbige Gestaltung, Format 16x23cm, Klappenbroschur

Zielgruppen: Alter: 9-17

Gaby Hasenjürgen / Jochen Klein
ISBN: 978-3-8080-0878-2
Bestell-Nr.: 5235


22,95 Euro / 37,00 CHF

Der Warenkorb kann nur Produkte aufnehmen, wenn Ihr Browser Cookies erlaubt. Klicken Sie bitte auf Akzeptieren.



Merkzettel


Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt.
Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)




  Bestellung per Fax

Kennen Sie das? Ein Kind sitzt Ihnen mit verschränkten Armen, abweisendem Gesichtsausdruck und abgewandtem Blick gegenüber und lässt sich in keiner Weise auf ein Gesprächs- oder Spielangebot ein. Es ist „therapiemüde“ oder äußert auch resigniert die Ansicht: „Ich habe ADS. Da kann man sowieso nichts machen.“
Sie selbst, sei es als LerntherapeutIn, ErgotherapeutIn , SozialpädagogIn oder FörderlehrerIn in der Schule, haben vermutlich auch erlebt, dass vorgefertigte Konzentrationsprogramme diese Kinder und Jugendlichen oft (noch) nicht erreichen, denn den Kindern fehlt noch das Selbstvertrauen und sie sind noch gar nicht offen und bereit für Veränderungsprozesse.
Diese Kinder brauchen einen anderen, individuellen Zugang zum „Lernen mit Aufmerksamkeit“. Sie brauchen Ermutigung, eine Aktivierung ihrer Ressourcen und auch die Möglichkeit, mitzugestalten und eigene Ideen einzubringen, um sich allmählich dem bisher ungeliebten Thema Lernen und Konzentration zu nähern und dann auch hilfreiche Strategien zu erlernen.

Die „SchADSkiste – Lernen mit Aufmerksamkeit“ bietet ein ressourcenorientiertes und praxisnahes Konzept zur Entwicklung der Konzentration, Aufmerksamkeitssteuerung und Selbstorganisation sowie konkreter Lernstrategien bei Kindern und Jugendlichen mit Konzentrationsproblemen oder mit bereits diagnostizierter AD(H)S.

Die SchADSkiste bietet im ersten Teil zur „Entdeckung der Ressourcen“ einen „Fahrplan“, der es den Kindern und Jugendlichen Schritt für Schritt ermöglicht, wieder Zutrauen in sich und ihre Fähigkeiten zu fassen und sich einem Veränderungsprozess zu öffnen, sodass wieder eine Bereitschaft und Motivation entsteht, sich dem Thema „Lernen mit Aufmerksamkeit“ zuzuwenden.
Methodisch werden hier Imaginationen, z.B. zu einem „Erfolgsmoment“ oder zu einem „inneren Helfer“, hypnotherapeutisch begründete metaphorische Geschichten sowie handlungsorientierte Elemente wie Spiele oder Handpuppenarbeit vorgestellt. Alle Anregungen sind konkret, praxisbezogen und ohne viel Vorarbeit einsetzbar.

Im zweiten Teil der SchADSkiste „Entwicklung der Fähigkeit Konzentration“ lernen Sie dann die gängigen Konzentrationsprogramme und auch spezifische Lernstrategien kennen, um dann aber entsprechend der individuellen Bedürfnisse des Kindes einzelne Teile auszuwählen oder auch anzupassen.
Bei den Zielen Handlungsplanung und Selbststeuerung wird der Schwerpunkt auf das Selbstinstruktionstraining sowie auf die fokussierte Wahrnehmung und effektives Lernen trotz Ablenkung gelegt. Auch methodische Tipps zur Materialgestaltung, für das Hausaufgabenmanagement und effektive Lernstrategien für dauerhaftes Behalten werden praxisnah vorgestellt.

Teile der SchADSkiste können auch im Zusammenhang mit anderen Lernproblemen der Kinder eingesetzt werden, ohne dass eine ADS im Spiel ist.
Vom ersten Teil der SchADSkiste können alle Kinder und Jugendlichen profitieren, bei denen ganz unterschiedlich ausgestaltete Lernblockaden, wie Selbstwertprobleme, Verweigerungsverhalten etc., den Lernerfolg behindern.
Die Inhalte des zweiten Teils der SchADSkiste eignen sich auch für Kinder und Jugendliche, die Lern- bzw. Lernstrategieprobleme haben. Sich bei einer Störkulisse zu konzentrieren, planvoll zu handeln und Gelerntes besser zu behalten: All das will gelernt sein.

Der Fundus der SchADSkiste erleichtert Ihre Vorbereitung, ermöglicht den flexiblen Einsatz der Methoden und entspannte Therapiestunden, in denen Sie leichter und effektiver Impulse zur Veränderung setzen können.
In der Regel wird dabei individuell, d.h. im Einzelkontakt, gearbeitet. Doch mit kleinen Modifikationen sind die Methoden und auch Inhalte gut z.B. auch in Kleingruppen und teilweise auch in ganzen Klassen einsetzbar.
Auszug aus einem Interview, das Dr. Jochen Klein mit Gaby Hasenjürgen geführt hat:

Klein: Fast 300 Seiten lerntherapeutische Praxis unter dem Motto „Wie Ressourcenorientierung und Methodenvielfalt zum Erfolg verhelfen“, so der Untertitel. Beide Begriffe setzen einen Kontrapunkt zu etablierten „Programmen und Trainings“ mit ihren vorgegebenen Abläufen. Warum ist das erforderlich?

Hasenjürgen: Fertige Programme sind durchaus eine gute Sache – wenn die Kinder und Jugendlichen sich denn darauf einlassen können. Die fertigen Trainings setzen voraus, dass jemand etwas verändern will und auch kooperiert. Doch oft haben Kinder und gerade Jugendliche schon so viele enttäuschende Erfahrungen gemacht, dass sie gar nicht mehr motiviert sind, sie reagieren ablehnend und desinteressiert, sie „machen zu“. ... Wenn ein Mensch aktiv seine spezifischen Fähigkeiten (wieder-)entdeckt, entsteht auch wieder Motivation, Bereitschaft, Verhalten zu ändern. Dies ist die Basis für alles andere.
Doch natürlich ist es auch wichtig, Konzentrationsstrategien entsprechend der individuellen Bedürfnisse des Kindes auszuwählen. Ein Programm allein würde da nicht ausreichen. ...
All dies setzt voraus, dass wir von der Lerntherapie auf ein vielfältiges Repertoire an Methoden zurückgreifen und dies flexibel einsetzen können, ohne dass die Suche nach passenden Methoden und Material endlose Vorbereitungszeit beansprucht. Und genau das war die Idee bei der SchADSkiste: Ich möchte den KollegInnen einen Fundus an Methoden und Inhalten anbieten – zur Ressourcenorientierung und für das Lernen mit Aufmerksamkeit, eine Struktur für den Aufbau der gesamten Therapie, Impulse für die eigene Kreativität! Wenn die KollegInnen leichter und entspannter ihre Stunden vorbereiten, leichter und effektiver Impulse zur Veränderung setzen und gemeinsam mit dem Kind kreative Therapiestunden erleben – dann ist mein Ziel erreicht!

Klein: Eine freche Frage zum Abschluss: Muss man eine ADS haben, um von der SchADSkiste zu profitieren?

Hasenjürgen: Das ist nicht zwingend notwendig! Vom ganzen ersten Teil „Entdeckung der Ressourcen“ können alle profitieren, bei denen unterschiedliche „Lernblockaden“ Verhaltensänderungen oder Lernerfolge noch behindern. Ein Kind mit LRS beispielsweise hat vielleicht Ängste oder Selbstwertprobleme oder eine Abwehrhaltung gegenüber dem Lernen entwickelt und braucht erst einmal Zuversicht und Veränderungsbereitschaft, damit die Arbeit an der LRS auf fruchtbaren Boden fällt.
Der zweite Teil der SchADSkiste „Entwicklung der Fähigkeit Konzentration“ eignet sich auch für Kinder und Jugendliche ohne ADS, die aber Lern- bzw. Lernstrategieprobleme in einzelnen Bereichen haben. So haben viele Probleme, sich bei einer Störkulisse auf ihre Aufgabe zu konzentrieren, manchen fällt es noch schwer, Gelerntes gut zu behalten. Da braucht es hilfreiche Strategien und Methoden für den Lernerfolg. Kinder und Jugendliche mit diagnostizierter ADS oder massiven Beeinträchtigungen bei der Konzentration sind sozusagen „All-in-one-Kinder“, auf sie treffen fast alle Aspekte zu. Hier ist ab der ersten Seite der SchADSkiste alles nutzbar und es ist oft auch sinnvoll, die SchADSkiste „von vorne nach hinten“ durchzuarbeiten, damit auch sie wieder Lernfreude und Lernerfolge erleben und das „Lernen mit Aufmerksamkeit“ gelingt.
Leseprobe 1
          
  Leseprobe 1

  Leseprobe 2

  Leseprobe 3

  Inhaltsverzeichnis

  Vorwort

Gaby Hasenjürgen, Jahrgang 1961, Studium der Germanistik und Sozialwissenschaften, Lehrerin Sekundarstufe I und II, Weiterbildung zur Lerntherapeutin, 25 Jahre lerntherapeutische Tätigkeit in eigener Praxis sowie auch in kinderpsychiatrischen Praxen, seit mehr als 10 Jahren Seminartätigkeit zum Thema ADHS im Weiterbildungsinstitut KREISEL e.V. in Hamburg und Heidelberg.

Dr. Jochen Klein, Leitungsteam des KREISEL e.V. ... für das Leben mit Kindern. Fortbildungseinrichtung in HAMBURG & HEIDELBERG (Entwicklungsorientiert. Ganzheitlich. Systemisch. Ressourcenorientiert mit Kind und Umfeld) Schwerpunkte: Integrative Lerntherapie & Lernförderung (Ein- bis dreijährige Weiterbildung und freie Seminare) Weiterbildung Schulassistenz (für das Institut für Qualitätsentwicklung Schleswig-Holstein). Für PädagogInnen: SchulpädagogInnen jeder Art, ErzieherInnen, AlphabetisierInnen. Für Fachkräfte aus dem kindertherapeutischen Bereich: Ergotherapie, Logopädie, Psychomotorik und QuereinsteigerInnen. (Zertifiziert: Fachverband für integrative Lerntherapie FiL, Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie BVL)
Cookies helfen uns dabei, unsere Inhalte mit bestmöglichem Komfort für Sie auf allen Endgeräten bereitzustellen. Darüberhinaus sind sie notwendig, Sie als Kunde in unserem Online-Shop einwandfrei Ihrem Warenkorb zuzuorden. Mit der Nutzung unserer Internetseite akzeptieren Sie das Anlegen von Cookies.   OK

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz
Für Autoren
Sie haben auch ein praxisbezogenes Manuskript geschrieben und denken an eine Veröffentlichung?

Dann bieten Sie es uns doch an unter: info@verlag-modernes-lernen.de

Wir prüfen gerne, ob daraus ein Buch werden kann.