Seitenanfang
Der Warenkorb kann nur Produkte aufnehmen, wenn Ihr Browser Cookies erlaubt. Klicken Sie bitte auf Akzeptieren und wählen das gewünschte Produkt erneut aus.




Katalog 2021

Sie können unseren
Katalog herunterladen oder KOSTENLOS per Post bestellen

zum Katalog




Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)

Verschlüsselte Kommunikation
Bei uns kaufen
Sie sicher ein.


  
 

verlag modernes lernen Borgmann GmbH & Co. KG

Artikelinformationen


Bewegung und Balance bei Demenz
Bewegung und Balance bei Demenz
Gesundheitsförderung in Einzel- oder Gruppenarbeit - Prävention - Gesundheitliche Pflege der Fachkräfte - Intervention

April 2021, ca. 192 S., Beigabe: Materialien als Download, farbige Abb., Format DIN A4, Ringbindung

Zielgruppen: Alter: Erwachsene

Dorothea Beigel
ISBN: 978-3-8080-0886-7
Bestell-Nr.: 1319


in Vorbereitung

26,95 Euro / 43,65 CHF

Der Warenkorb kann nur Produkte aufnehmen, wenn Ihr Browser Cookies erlaubt. Klicken Sie bitte auf Akzeptieren.



Merkzettel


Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt.
Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)




  Bestellung per Fax

Praxisbuch zur Intervention und Prävention bei Demenz
mit mehr als 300 Pflege- und Förderangeboten!

„Bewegung und Balance bei Demenz" beinhaltet drei Förder-Programme mit sensomotorisch-kognitiven Aktivitäten.
Ziel der Programme (K1, K2, K3) ist die Unterstützung der körperlichen, seelischen und geistigen Gesundheit mit Erhalt und/oder Wiedergewinnung von Selbsttätigkeit, Selbstständigkeit und Selbstvertrauen.

Programm K1
Einzelprogramm, das mit bettlägerigen Patienten – mit oder ohne Demenzerkrankung - durchgeführt wird. Schwerpunkte des Tagestrainings - gesamte Zeitrahmen ca. 5 Minuten pro Tag:
- Sanftes Gleichgewichtstraining – passiv oder aktiv durchführbar
- Kurzminütiges Gehirntraining - nach Schwierigkeitsstufen wählbar
- Einheit zur wohltuenden Körperwahrnehmung
18 Grundlagen-Angebote für bettlägerige Menschen – zusätzlich 30 Variationen/Alternativen zur Differenzierung der Übungen.

Programm K2
Kleingruppen-Aktivitäten zur Unterstützung demenzbetroffener Menschen, die auf Wunsch gemeinsam mit Angehörigen, Betreuenden an den Stunden teilnehmen.
Die sensomotorischen Übungen werden im Sitzen, im Stehen oder in Bewegung durchgeführt. Die Teilnahme am Rollator und im Rollstuhl ist unproblematisch möglich. Das Gleichgewichtstraining findet in Kombination mit kleinschrittigem Gehirntraining und Entspannungsübungen statt.
40 Angebote für die Demenz-Kleingruppe, zusätzlich 104 Variationen/Alternativen zur Differenzierung.

Programm K3
Präventionsangebot, das Bürgerinnen und Bürgern höherer Altersklassen (auch jüngere Menschen sind willkommen) angeboten wird. Wöchentlich stattfindende Gruppenstunden beinhalten ein Koordinationstraining zur Gesundheitsförderung und Demenz-Prävention. Auch hier ist die Teilnahme am Rollator und im Rollstuhl unproblematisch möglich.
K3 entspricht mit Inhalten und Zielen dem aktuellen Leitfaden Prävention „Handlungsfelder und Kriterien des GKV-Spitzenverbandes“ und wurde als Präventionskonzept „Gesundheitsförderung durch Verbesserung der Koordination“ von der Kooperationsgemeinschaft gesetzlicher Krankenkassen durch die Zentrale Prüfstelle Prävention zertifiziert.
40 Angebote Gesundheitsförderung-Prävention, zusätzlich 170 Variationen/ Alternativen zur Differenzierung.

Besonderheiten des Konzepts und seiner Programme (K1, K2, K3)

Körperlich-seelische Pflege von Demenz-Betreuenden, Angehörigen
Be- und Überlastung von Fachkräften, Helfern und Angehörigen in der Pflege und Betreuung von Hochbetagten und Demenzbetroffenen sind bekannt.
Das Konzept bezieht ganz bewusst auch die Unterstützenden in die körperlich-seelisch-geistige Gesundheitspflege ein.
Das Ansinnen einer Demenz-Prävention/Demenz-Intervention mit gleichzeitiger Gesundheitspflege und Fürsorge der Angehörigen, Ehrenamtlichen, Pflege- und Betreuungskräfte wird mit positiver Rückmeldung angenommen und umgesetzt.

Hinweis: Die im Buch beschriebenen Gesundheits-Angebote wurden im Hinblick auf die Ausbreitung der weltweiten Corona-Pandemie erweitert. Variationen mit dem Schwerpunkt, körperliche Kontakte zu reduzieren oder diese in der Einzel- und/oder Gruppenförderung auszuschließen, ergänzen die Aktivitäten.
Veränderte Körper- und Sozialkontakte werden bei den Variationen der Förderangebote berücksichtigt.

Inhalt

Kapitel 1 Demenz
1.1 Formen der Demenz
1.2 Handlungsfelder
1.3 Studien und Alltagsbezug
1.3.1 Bewegung – Demenz
1.3.1.1 Feinmotorik - Demenz
1.3.2 Taktilität – Demenz
1.3.3 Propriozeption - Demenz
1.3.4 Gleichgewicht – Demenz
1.3.4.1 Körperliches Gleichgewicht - Demenz
1.3.4.2 Seelisches Gleichgewicht - Demenz
1.3.5 Kognition – Demenz
1.3.6 Multidimensionale Ansätze - Demenz

Kapitel 2 Bewegungs-Balance-Demenz
2.1 Hintergrund zum Konzept „Bewegung und Balance bei Demenz“
(Intervention und Prävention)
2.2 Besonderheiten des Konzepts/Projekts (K1, K2, K3)
2.3 Zusatzmöglichkeiten
2.3.1 Konzeptinterne Vernetzung
2.3.2 Vernetzung mit anderen Programmen
2.4 Erfolgte Schritte zur praktischen Umsetzung
Weiterbildung – Nachhaltigkeit - Zusatzqualifikation
2.5 Methodisch-didaktische Grundlagen der Programme

Kapitel 3 Programm K1 – Übungen für Bettlägerige
3.1. Aktiv ausgeführte Gleichgewichtsübungen
3.2 Passiv durchgeführte Gleichgewichtsübungen
3.3 Gehirntraining (Schwierigkeitsstufen 1-3)
3.4 Gehirntraining mit Material (Schwierigkeitsstufen 1-3)
3.5 Massagen
3.6 Gesundheitspflege der Fach- und Betreuungskräfte/K1

Kapitel 4 Programm K2 – Interventionskurs für Demenzbetroffene
4.1 Bewegungsspiele K2
4.2 Gleichgewichtsübungen K2
4.3 Intermodales Wahrnehmungstraining K2
4.4 Körperwahrnehmung – Entspannung - seelische Pflege K2
4.5 Trainingsaufgaben für zu Haus K2
4.6 Gesundheitspflege der Begleiterinnen/K2

Kapitel 5 Programm K3 – Präventions- Gesundheitskurs
5.1 Bewegungsspiele K3
5.2 Gleichgewichtsübungen K3
5.3 Intermodales Wahrnehmungstraining K3
5.4 Körperwahrnehmung – Entspannung - seelische Pflege K3
5.5 Information – Wissenserwerb K3
5.6 Trainingsplan/ Hausaufgaben K3
5.7 Gesundheitspflege der Kursleiterinnen/K3

Kapitel 6 Literaturverzeichnis, Adressen

Online-Material
Studium der Sozialpädagogik, Pädagogik, Aufbaustudium Motologie, Psychologie.
24 Jahre lang Klassen- und Fachlehrerin an Grund-, Förder- und Berufsfachschulen.
10 Jahre Leitung der Abteilung für Neurophysiologische Entwicklungsdiagnostik und Förderung am Staatlichen Schulamt.
12 Jahre Hessisches Kultusministerium, Arbeitsgebiet Schule & Gesundheit, Schwerpunkt Bewegung und Wahrnehmung. Projektleitung im Bereich Schüler/Lehrergesundheit.
Durchführung von Seminaren für Lehrer, Erzieher, Therapeuten in Deutschland, der Schweiz und in Österreich.
Cookies helfen uns dabei, unsere Inhalte mit bestmöglichem Komfort für Sie auf allen Endgeräten bereitzustellen. Darüberhinaus sind sie notwendig, Sie als Kunde in unserem Online-Shop einwandfrei Ihrem Warenkorb zuzuorden. Mit der Nutzung unserer Internetseite akzeptieren Sie das Anlegen von Cookies.   OK

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz
Für Autoren
Sie haben auch ein praxisbezogenes Manuskript geschrieben und denken an eine Veröffentlichung?

Dann bieten Sie es uns doch an unter: info@verlag-modernes-lernen.de

Wir prüfen gerne, ob daraus ein Buch werden kann.