Seitenanfang
Der Artikel wurden in Ihren Warenkorb gelegt

 



Katalog 2019

Sie können unseren
Katalog herunterladen oder KOSTENLOS per Post bestellen

zum Katalog





Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)


Verschlüsselte Kommunikation
Bei uns kaufen
Sie sicher ein.

  
 

verlag modernes lernen Borgmann GmbH & Co. KG

Drucken

Artikelinformationen


„Ich esse eure Suppe nicht!“
„Ich esse eure Suppe nicht!“
Systemische Perspektiven magersüchtigen Verhaltens

2006, 224 S., Format 16x23cm, br Ladenpreis aufgehoben – an Buchhandel nur ohne Rabatt

Autor: Nancy Sorge / Sandra Schwarze
ISBN: 978-3-8080-0590-3
Bestell-Nr.: 1305

8,00 Euro / 13,00 CHF

Anzahl


Merkzettel


Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt.
Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)




  Bestellung per Fax

Einige ungewöhnliche Verhaltensweisen, die sich ums Essen drehen, werden in unserer Gesellschaft vorrangig medizinisiert. Sie werden als Krankheiten betrachtet, entsprechend behandelt und auch mit pathologisierenden Begriffen belegt. Aus systemischer Sicht ergibt sich die Bedeutung der Verweigerung von Nahrung oder vom Vertilgen großer Mengen in kürzester Zeit aus dem jeweiligen Zusammenhang, in den dieses Verhalten eingebettet ist. Man geht von einer “Funktionalität im Kontext” aus. Folgerichtig sind auch die Möglichkeiten des Umgangs mit problematischem Essverhalten andere. Die beiden Autorinnen vergleichen traditionelle mit systemischen Beschreibungen und Erklärungen von Essstörungen. Sie zeigen anschließend in ausführlicher Form, wie mit Hilfe systemischer Fragen und Gespräche magersüchtiges Verhalten und andere Essprobleme verflüssigt und aufgelöst werden können.
Das Buch richtet sich an alle, die mit diesem Thema befasst und auf der Suche nach neuen und zusätzlichen Sichtweisen und Lösungen sind.
“Sehr gut lesbar, informativ, kompetente Zusammenstellung systemischer Methoden. Da steckt viel Arbeit drin – es lohnt sich zu lesen.” Leserinnenzuschrift

“Für alle interessierten Leser stellt das Buch eine fachliche Bereicherung dar, da die Autorinnen die komplexe Erscheinungsform der Magersucht so tief greifend wie möglich recherchiert haben. Somit bieten SORGE / SCHWARZE jenen Menschen das derzeit realisierbare Ausmaß an Unterstützung, die – direkt oder indirekt – mit den vielfältigen Problemen der Anorexia nervosa konfrontiert sind.
Als familiär und beruflich Betroffene stelle ich abschließend fest, dass mir vor allem das Engagement der Verfasserinnen zusagt, mit dem sie sich an die Menschen mit Magersucht und deren Angehörigen wenden: In ihren Ausführungen zu den systemischen Perspektiven bleiben SORGE / SCHWARZE nicht allein im Theoretischen verhaftet, sie zeigen auch auf, dass der genannte Personenkreis Chancen zur positiven Veränderung des "merkwürdigen" Essverhaltens ergreifen kann – falls ihm diese von kompetenten Menschen geboten werden.
Ich bin dankbar und glücklich, dass eines meiner liebsten Familienmitglieder die erforderlichen Chancen erhalten und genutzt hat. Als Lehrerin von Schülern mit basal-handlungsorientierter Lebensentwicklung (fi Schüler, die allein über Körperreize Lernerfahrungen aufbauen ) stehe ich jedoch täglich vor Menschen mit problematischem Essverhalten, welches nicht selten Symptome der Magersucht impliziert. Sowohl der familiäre als auch der berufliche Tatbestand versetzen mich in die Lage, den Reiseführer durch die Welt der Anorexia nervosa allen Menschen zu empfehlen, die gleichermaßen Informationen und produktive Hinweise benötigen.” Ingeborg Frindt, Sonderpädagogische Förderung
Leseprobe 1
          
  Leseprobe 1

  Inhaltsverzeichnis

  Vorwort

Die Autorinnen Sandra Schwarze und Nancy Sorge absolvierten an der Universität Erfurt den Magister-Studiengang mit den Schwerpunkten Erziehungswissenschaft und Bildungsmanagement sowie den Baccalaureus-Studiengang in den Bereichen Erziehungswissenschaft und Rechtswissenschaften.
Sie verfügen über eine Ausbildung in systemischer Beratung und Gesprächsmoderation. Zur Zeit arbeiten sie an ihren Promotionen über die Thematik des Buches “Essprobleme aus systemischer Sicht.”
Cookies helfen uns dabei, unsere Inhalte mit bestmöglichem Komfort für Sie auf allen Endgeräten bereitzustellen. Darüberhinaus sind sie notwendig, Sie als Kunde in unserem Online-Shop einwandfrei Ihrem Warenkorb zuzuorden. Mit der Nutzung unserer Internetseite akzeptieren Sie das Anlegen von Cookies.   OK

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz
Für Autoren
Sie haben auch ein praxisbezogenes Manuskript geschrieben und denken an eine Veröffentlichung?

Dann bieten Sie es uns doch an unter: info@verlag-modernes-lernen.de

Wir prüfen gerne, ob daraus ein Buch werden kann.