Seitenanfang
Der Artikel wurden in Ihren Warenkorb gelegt

 



Katalog 2019

Sie können unseren
Katalog herunterladen oder KOSTENLOS per Post bestellen

zum Katalog





Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)


Verschlüsselte Kommunikation
Bei uns kaufen
Sie sicher ein.

  
 

verlag modernes lernen Borgmann GmbH & Co. KG

Drucken

Artikelinformationen


Gefühlsabenteurer
Gefühlsabenteurer
Mit Jungen im Vorschulalter die Welt der Gefühle entdecken

2018, 168 S., farbige Illustrationen, Beigabe: 56 Vorlagen zusätzlich als Download, Format 16x23cm, Klappenbroschur

Zielgruppen: Alter: 5-6

Autor: Vinod Groß / Robin Schwung / Johannes Jungbauer
ISBN: 978-3-8080-0823-2
Bestell-Nr.: 1285

19,95 Euro / 32,30 CHF

Anzahl


Merkzettel


Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt.
Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)




  Bestellung per Fax

Das Programm „Gefühlsabenteurer“ soll (sozial-)pädagogische Fachkräfte praxisnah dazu befähigen, Jungen im Vorschulalter (5 bis 6 Jahre) altersangemessen in ihren emotionalen und sozialen Kompetenzen zu fördern.
Im Mittelpunkt des Buches steht die Darstellung eines spezifisch jungenzentrierten Gruppenprogramms, das kleinschrittig und einfach verständlich in Form eines Manuals dargestellt wird. Den Rahmen des 10 Treffen umfassenden Programms bildet die Geschichte vom Piratenjungen Pip und seinen Abenteuern in der Welt der Gefühle. Durch Pino, eine Papageienhandpuppe, werden den Gruppenteilnehmern auf spielerische Art und Weise die Erlebnisse von Pip nähergebracht und erfahrbar gemacht. Die liebevoll illustrierten Geschichten thematisieren die Basisemotionen Freude, Wut, Angst, Trauer sowie die sozialen Emotionen Scham und Stolz.
Dieses Gruppenprogramm fördert Jungen darin, ihre Gefühle und die anderer Menschen besser wahrzunehmen (Selbstreflexion, Perspektivenübernahme, Empathie) und sie zu verbalisieren (Gefühlsausdruck, Gefühlskommunikation, Gefühlsvokabular). Ferner werden sie angeregt, sich damit auseinanderzusetzen, was Fairness und Hilfsbereitschaft bedeuten und warum dies im Umgang mit anderen Menschen wichtig ist (prosoziales Wissen und Verhalten).
In den einleitenden Kapiteln werden zunächst der entwicklungspsychologische Hintergrund und das Konzept des Gruppenprogramms erläutert. Im Praxisteil werden Ablauf, verwendete Methoden und Materialien (z.B. Handpuppe, Schatzkiste, Piratenlied, Traumreisen, Bildvorlagen, Elternbriefe, Beobachtungs- und Dokumentationsbögen) sowie die konkrete Durchführung der zehn Sitzungen ausführlich beschrieben. Praktische Hinweise, Tipps und Tricks runden die einzelnen Kapitel ab. Als Beigabe stehen vielfältige Materialien als Download zur Verfügung.
„In Deutschland liegt bislang wenig Fachliteratur zum Thema gender-sensible Jungenarbeit vor, und das Buch interveniert in diese Lücke hinein. Dabei bietet es zunächst einen theoretischen Überbau über Basisemotionen, emotionale und soziale Kompetenzen, eine Infragestellung dessen, ob Jungen und Mädchen wirklich so unterschiedlich sind, und welche Rolle geschlechtersensible PädagogInnen spielen. Im Hauptteil des Buches wird das sozialpädagogische Gruppenprogramm ,Gefühlsabenteurer‘ vorgestellt. Es umfasst Bewegungsspiele, Rollenspiele, Kennenlernspiele und Kooperationsspiele/selbstwertsteigernde Spiele. Geschichten zu Freude, Wut, Trauer, Angst, Scham und Stolz machen eine Reihe von Emotionen zum Thema auf und zeigen, welche Umgangsstrategien es gibt. Ein innovatives, wichtiges und seltenes Buch, das viele LeserInnen verdient.“ Dr. Christa D. Schäfer, lehrerbibliothek.de

“Insgesamt ist das Programm eine sinnvolle Erweiterung des bestehenden Angebotes auf dem Markt.“ Dorothea Vermeil, Theraplay - Schwierige Kinder Journal

Ein schön gestaltetes und liebevoll detailliert ausgearbeitetes Programm. Für ErzieherInnen und PädagogInnen sehr zu empfehlen, da es auch einfach und direkt in der Praxis einsetzbar ist.” buchlemmi.de

„Positiv hervorzuheben ist auch, dass in dem Programm nicht nur der Umgang mit negativen, aversiven oder unerwünschten Emotionen thematisiert wird (z.B. Angst, Wut oder Trauer), sondern bewusst auch positive Emotionen wie Freude und Stolz ihren Platz finden. In den ersten Kapiteln wird die theoretische Basis des Konzepts erläutert, indem aktuelle Erkenntnisse aus der Entwicklungspsychologie und der Genderforschung verknüpft werden.
Im Hauptteil des Buchs werden die Zielsetzungen und die konkrete Durchführung der einzelnen Gruppentreffen im Sinne eines Praxismanuals dargestellt. Sehr ansprechend ist in diesem Kontext auch die liebevolle grafische Gestaltung des Bandes durch Illustratorin Katrin Begass, was die Lesenden zum ,Eintauchen’ in die Welt der ,Gefühlsabenteurer’ anregt und dazu animiert, das Programm durchzuführen.
Fazit: Der Band stellt ein innovatives Gruppenprogramm zur Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen speziell für Jungen im Vorschulalter detailliert in Theorie und Praxis vor. Die Autoren wollen damit erklärtermaßen einen Beitrag leisten, um Jungen wichtige emotionale und soziale Lernerfahrungen jenseits stereotyper Männlichkeitsbilder zu vermitteln. Somit folgt das Programm dem Grundgedanken einer gendersensiblen und zugleich empathischen Jungen-Pädagogik, die ein Schritt in eine reichere sozial-emotionale Entwicklung sein kann.
Insgesamt handelt es sich um ein wissenschaftlich fundiertes und zugleich praxistaugliches Handbuch für pädagogische Fachkräfte, die das Programm selbst durchführen möchten. Es vermittelt wissenschaftliche Grundlagen fachlich differenziert und ist trotzdem gut lesbar.
Die praxisorientierte Darstellung des Gruppenprogramms weist alle Komponenten eines guten Praxishandbuches auf: Methoden und Materialien werden ausführlich dargestellt. Didaktische Einheiten werden durch anschauliche Beispiele verdeutlicht, Tabellen bieten eine gute Übersicht der einzelnen Abläufe. Die Elternarbeit, als wichtiger pädagogischer Baustein, findet ebenso Beachtung wie Beobachtungs- und Evaluierungsmöglichkeiten, die als Kopiervorlagen und Downloads auf der Verlags-Homepage bereitgestellt werden.“ Edith Biedenbach, socialnet.de
Leseprobe 1
          
  Leseprobe 1

  Leseprobe 2

  Inhaltsverzeichnis

  Vorwort

Vinod Groß, Jg. 1989, Studium der Sozialen Arbeit (B.A.) an der Hochschule Esslingen und der Klinisch-therapeutischen Sozialen Arbeit (M.A.) an der Kath. Hochschule NRW in Aachen; seit 2017 Klinisch-therapeutischer Sozialpädagoge/Sozialarbeiter; beruflich in der stationären Kinder- und Jugendhilfe aktiv.

Robin Schwung, Jg. 1991, Studium der Sozialen Arbeit (B.A.) an der Fachhochschule Dortmund und der Klinisch-therapeutischen Sozialen Arbeit (M.A.) an der Kath. Hochschule NRW in Aachen; seit 2017 Klinisch-therapeutischer Sozialpädagoge/Sozialarbeiter; derzeit in der Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie.

Johannes Jungbauer, Jg. 1964, Studium der Psychologie an der Universität Trier; Promotion an der FU Berlin; Habilitation an der Universität Leipzig. Seit 2004 Professor für Entwicklungs- und Familienpsychologie an der Kath. Hochschule NRW in Aachen.

Illustrationen: Katrin Begass, Aachen
Cookies helfen uns dabei, unsere Inhalte mit bestmöglichem Komfort für Sie auf allen Endgeräten bereitzustellen. Darüberhinaus sind sie notwendig, Sie als Kunde in unserem Online-Shop einwandfrei Ihrem Warenkorb zuzuorden. Mit der Nutzung unserer Internetseite akzeptieren Sie das Anlegen von Cookies.   OK

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz
Für Autoren
Sie haben auch ein praxisbezogenes Manuskript geschrieben und denken an eine Veröffentlichung?

Dann bieten Sie es uns doch an unter: info@verlag-modernes-lernen.de

Wir prüfen gerne, ob daraus ein Buch werden kann.