Seitenanfang
Der Warenkorb kann nur Produkte aufnehmen, wenn Ihr Browser Cookies erlaubt. Klicken Sie bitte auf Akzeptieren und wählen das gewünschte Produkt erneut aus.


verlag modernes lernen Borgmann GmbH & Co. KG

Katalog 2023

Sie können unseren
Katalog herunterladen oder KOSTENLOS per Post bestellen

zum Katalog




Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)

Verschlüsselte Kommunikation
Bei uns kaufen
Sie sicher ein.

Bei uns zahlen Sie bequem
und sicher per Rechnung

Artikelinformationen


Montessori - Ein Weg zur Inklusion
Montessori - Ein Weg zur Inklusion
Überlegungen aus der Praxis - für die Praxis

2., durchges. Aufl. 2015, 176 S., farbige Abb., Format 16x23cm, br

Zielgruppen: Alter: alle Altersgruppen

Lore Anderlik
ISBN: 978-3-8080-0751-8
Bestell-Nr.: 1243


16,80 Euro / 27,20 CHF

Der Warenkorb kann nur Produkte aufnehmen, wenn Ihr Browser Cookies erlaubt. Klicken Sie bitte auf Akzeptieren.



Merkzettel


Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt.
Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)




  Bestellung per Fax

Lore Anderlik erläutert, warum Inklusion für die Entwicklung der Gesellschaft so wichtig ist. Gleichzeitig gibt sie Strategien und Fördermöglichkeiten an die Hand, die dabei helfen, dieses Ziel zu erreichen.

Ein Anliegen des Buches ist bereits im Titel klar ausgedrückt: Erfahrungen aus der eigenen Praxis sollen Fachkräfte, aber auch Kinder und ihre Eltern dabei unterstützen, den bestmöglichen Weg zu finden, der über die Bildung in die Gesellschaft führt.

Die Gesellschaft muss erkennen, dass Inklusion zur Bereicherung aller führt. „Mit offenen Augen und Herzen können wir überall “Besonderheiten” finden, die uns Anlass geben, nachzudenken, zu vergleichen, zu verbessern. Wir können die Evolution unterstützen oder erschweren – wo liegt unsere Verantwortung?“
Die heutige Leistungsgesellschaft prägt unsere Politik - oder ist es umgekehrt? Auf Dauer gesehen kann es sich unser Staat nicht leisten, auf die Arbeitskraft großer Teile der Bevölkerung zu verzichten. Viele Menschen leiden auch unter dem Gefühl des Nicht-gebraucht-Werdens. Ihre Unzufriedenheit mit ihrer Lebenssituation kann zu Depression und Krankheit führen.
Wenn wir Möglichkeiten schaffen, dass alle ihre Fähgkeiten in die Gesellschaft einbringen können, gewinnen alle!

Im Praxisteil des Buches wird eine Fähigkeit vermittelt, ohne die eine vollwertige Teilnahme an der Gesellschaft nicht möglich ist - der verantwortungsbewusste Umgang mit Geld.
Es ist leider immer noch ein weit verbreitetes Vorurteil, dass “geistig Behinderte” ihr Geld nicht selbst verwalten können. Im Buch wird systematisch vorgestellt, wie die Kenntnisse erworben werden und wie diese durch Spiele gefestigt werden können.
Diese Spiele machen wiederum allen Spaß und führen auf diesem Weg ganz natürlich zur Inklusion.
“Anderlik ist in Fachkreisen als Montessori-Expertin bekannt, die die Grundzüge der Montessori-Pädagogik zur Heilpädagogik und Therapie weiterentwicelt hat. Sie erklärt einleitend, was Inklusion eigentlich bedeutet, listet auf, unter welchen Bedingungen eine inlusive Schulpraxis gelingen kann, und macht deutlich, dass Gedanken der Montessori-Pädagogik auch für die Inklusionsdebatte besonders weiterführend sind.
Im umfangreichen Praxisteil stellt sie dann nach Montessori-Grundsätzen entwickelte Übungen und Materialien vor, die behinderten Kindern helfen sollen, den für eine gelingende Lebenspraxis besonders wichtigen Umgang mit Geld zu erlernen. Insbesondere in diesem 2. Teil des Buches eine willkommene Hilfe für die inklusive pädagogische und therapeutische Arbeit.” Reinhold Heckmann, ekz.bibliotheksservice
Leseprobe 1
          
  Leseprobe 1

  Inhaltsverzeichnis

  Vorwort

Lore Anderlik arbeitet seit 1971 mit mehrfach- und verschiedenartig behinderten Kindern und deren Bezugspersonen.
Sie begann am Kinderzentrum München, unter der Leitung von Prof. Dr. mult. h.c. Theodor Hellbrügge, mit dem Schwerpunkt der Förderung von schwer körperbehinderten Kindern, in Zusammenarbeit mit Vojta-Therapie..
Seit 1986 führt sie ihre eigene Praxis in Puchheim, zunächst überwiegend mit Kindern, die in Kindergarten und Schule soziale Probleme hatten sich in die Gruppen einzufügen, oder durch den Frontalunterricht in ihrer Aufnahmefähigkeit überfordert waren. Ab 1993 änderte sich der Schwerpunkt, durch die Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Stengel-Rutkowski, Humangenetikerin, LMU München, zur Suche nach Fähigkeiten und Bedürfnissen von Kindern mit genetischen Besonderheiten.
Heute kämpft sie um das Gelingen der Inklusion, in der jeder seinen Beitrag leistet um das Klima der Gesellschaft positiv und lebenswert für alle zu gestalten.
2011 wurde ihr das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.
Wir verwenden auf unserer Internetseite nur technisch notwendige Session-Cookies, um Ihre Angaben während eines Bestellvorgangs bis zum Abschluss zuordnen zu können. Diese werden nach dem Schließen Ihres Browsers wieder gelöscht. Daneben speichern wir einen Cookie für ein Jahr, um diesen Hinweis auszublenden..   OK

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz
Für Autoren
Sie haben auch ein praxisbezogenes Manuskript geschrieben und denken an eine Veröffentlichung?

Dann bieten Sie es uns doch an unter: info@verlag-modernes-lernen.de

Wir prüfen gerne, ob daraus ein Buch werden kann.