Seitenanfang
Der Artikel wurden in Ihren Warenkorb gelegt

 



Katalog 2019

Sie können unseren
Katalog herunterladen oder KOSTENLOS per Post bestellen

zum Katalog





Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)


Verschlüsselte Kommunikation
Bei uns kaufen
Sie sicher ein.

  
 

verlag modernes lernen Borgmann GmbH & Co. KG

Drucken

Artikelinformationen


"Ich bin was Besonderes"
Arbeitsmaterialien für Kinder und Jugendliche mit Autismus-Spektrum-Störungen

5., unveränd. Aufl. 2018, 140 S., Format 21x28cm, Ringbindung

Zielgruppen: Alter: ab 10; Kinder und Jugendliche mit Autismus und/oder Asperger Syndrom

Autor: Peter Vermeulen
ISBN: 978-3-8080-0491-3
Bestell-Nr.: 1150

21,50 Euro / 34,80 CHF

Anzahl


Merkzettel


Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt.
Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)




  Bestellung per Fax

Wie spreche ich mit einem Kind/Jugendlichen über seine Diagnose „Autismus“?
Mit „Ich bin was Besonderes“ hat Peter Vermeulen ein Arbeitsbuch entwickelt, das Eltern, Lehrern und Therapeuten praktische Hilfestellungen und konkrete Arbeitsmaterialien an die Hand gibt, um betroffenen Kindern und Jugendlichen ihre Diagnose verständlich zu erschließen. Die sorgfältig aufeinander abgestimmten Themen erarbeitet das Kind gemeinsam mit einem Erwachsenen. Alle Materialien berücksichtigen inhaltlich und von der Gestaltung her die besondere Art, in der Kinder mit Autismus Informationen verarbeiten.
Das Buch ist in zwei Teile gegliedert. Der erste Teil umfasst neben einer Einführung in die Handhabung der Arbeitsblätter auch wichtige Hinweise zum Prozess der Diagnosevermittlung an betroffene Kinder und Jugendliche. Der zweite Teil besteht aus einer Serie von Arbeitsblättern, aus denen das Kind ein persönliches Buch über sich selbst erstellen kann. Basierend auf einer positiven Sichtweise von Autismus werden allgemeine Fakten, Informationen über Autismus und persönliche Daten ausgewogen kombiniert, wobei sowohl Stärken als auch mögliche Schwierigkeiten von Personen mit Autismus angesprochen werden.
Das Arbeitsbuch ist hervorragend dazu geeignet, die Auseinandersetzung mit der eigenen Behinderung anzuregen und zu begleiten. Es ist für Kinder ab 10 Jahren konzipiert und kann auch in Gruppen eingesetzt werden.

---

(Die englische Originalausgabe erschien 2000 bei Jessica Kingsley Publishers, London, unter dem Titel: I am special. Introducing Children and Young People to their Autistic Spectrum Disorder.
“Wie spreche ich mit einem Kind bzw. Jugendlichen über seine Diagnose ‘Autismus’? Dieses Arbeitsbuch gibt Eltern, Lehrerinnen und Therapeuten praktische Hilfestellungen und konkrete Arbeitsmaterialien an die Hand, um betroffenen Kindern und Jugendlichen ihre Diagnose verständlich zu erschließen.
Die sorgfältig aufeinander abgestimmten Themen erarbeitet das Kind gemeinsam mit einem Erwachsenen. Der erste Teil umfasst neben einer Einführung in die Handhabung der Arbeitsblätter auch wichtige Hinweise zum Prozess der Diagnosevermittlung an betroffene Kinder und Jugendliche. Der zweite Teil besteht aus einer Serie von Arbeitsblättern, aus denen das Kind ein persönliches Buch über sich selbst erstellen kann. Es ist für Kinder ab 10 Jahren konzipiert und kann auch in Gruppen eingesetzt werden.” Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik

„Unbedingt wichtig ist anzumerken, dass es sich dabei nicht um ein Therapiefachbuch für Autismus handelt. Peter Vermeulen, Autor des Buches, klärt auf: ‘Das Arbeitsbuch ‘Ich bin was Besonderes’ù stellt keine Behandlungs- oder Therapiemethode für Menschen mit autistischen Zügen dar. Es lässt sich am besten als Teil eines eher allgemeinen Beratungsplans verstehen und ist ein Instrument, das lediglich mittels umfangreicher Unterstützung und Anleitung angewendet werden kann.
Für wen ist das Buch also gedacht? Für alle, die sich bereits umfassend mit dem Thema auseinandergesetzt haben und zum Kreis der betroffenen Eltern, Lehrern und Therapeuten gehören. Mit seiner Hilfe kann Kindern mit Autismus ihre Diagnose verständlich und begreifbar gemacht werden. Alle Arbeitsblätter, die das Kind stets in Begleitung eines Erwachsenen bearbeiten soll, sind auf die Denk- und Wahrnehmungsmuster eines Autisten abgestimmt. Dennoch sollte das Buch nicht losgelöst von einer Therapie bzw. einer Fachkompetenten Begleitung benutzt werden. Durch die Übungen können Prozesse in Gang gesetzt werden, die nur durch eine individuelle Behandlung wieder aufgelöst werden können.
Das Arbeitsbuch besteht aber aus zwei Teilen. Den praktischen Übungsblättern ist eine theoretische Zusammenfassung der wichtigsten Informationen und Erläuterungen über die Vorgehensweise, wie man autistischen Personen Autismus erklärt und welchen Kommunikationsstil man dabei benutzt, vorangestellt. Danach folgt eine umfangreiche Einleitung zur Benutzung der Arbeitsblätter und der Durchführung der Übungen.
Teil 2 des Buches besteht ausschließlich aus den grafisch sehr ansprechend aufgearbeiteten Arbeitsblättern, die das betroffene Kind selbständig bearbeitet. Dank der praktischen Spiralbindung lassen sich die Seiten gut umblättern und auch kopieren, wenn mehrere Kinder mit dem Buch arbeiten sollen.
Mit der Bearbeitung der Aufgaben entsteht ein ganz individuelles Buch, in dem die Einzigartigkeit des ‘Ichs’ betont wird und in dem eine behutsame Reise durch den eigenen Körper und Psyche festgehalten wird. Damit ist das Arbeitsbuch ein hervorragendes Werkzeug für ein Kind ab 10 Jahren, sich mit der eigenen Behinderung auseinanderzusetzen.
Es ist ein außergewöhnliches Buch, das sich durch therapeutische Erfahrung des Autors, fundierte Fachkenntnisse und enormes Einfühlungsvermögen für das Thema und die Betroffenen auszeichnet. ‘Ich bin was Besonderes’ ist nicht nur sein Titel, sondern auch das Buch selbst." Hedwig Seipel, der-buchleser.de


"Der Autor dieses Buches hat sich einer gewiss nicht einfachen Aufgabe zugewandt: In der Therapie mit Menschen mit Autismus bearbeitet er mit ihnen auch die Frage nach ihrer Behinderung. Basierend auf seiner langjährigen Erfahrung sowohl mit Kindern und Jugendlichen als auch mit Erwachsenen, mit Menschen mit leichter geistiger Beeinträchtigung, aber auch mit überdurchschnittlich intelligenten, ist nun das vorliegende Arbeitsbuch entstanden. Im ersten Teil berichtet Vermeulen über seine Arbeit und leitet aus seinen Erfahrungen bei den Versuchen, seinen Klienten einen Zugang zum Verständnis ihrer Behinderung zu ermöglichen, Hinweise zum Prozess der Diagnosevermittlung ab. Die Anwendung des Materials "Ich bin was Besonderes" wird anschließend detailliert dargestellt.
Der zweite Teil umfasst als Kopiervorlagen die 78 Arbeitsblätter, die diesen Zugang ermöglichen sollen. Aufeinander aufbauend, werden die Themen "Ich bin einzigartig", "Der Körper - Eine Entdeckungsreise durch den Körper", "Anders sein - Über Menschen, die anders sind" und "Autismus - Eine besondere Beeinträchtigung" bearbeitet. Die implizite Schlussfolgerung, die aus der Arbeit mit dem Material gezogen werden kann, formuliert Vermeulen zusammenfassend so:
"Du bist in einigen Dingen gut und in anderen nicht so gut. Die für dich schwierigen Dinge haben einen Namen: Autismus. Autismus ist eine Beeinträchtigung, keine Krankheit. Es ist das Ergebnis einer Hirnstörung. Das Gehirn von autistischen Personen arbeitet anders als das von Menschen ohne autistische Züge und da Autismus mit dem Gehirn zu tun hat, ist es ein Teil deines Inneren und nicht von außen erkennbar. Allerdings ist Autismus nicht vollkommen unsichtbar, denn Menschen mit autistischen Zügen verhalten sich und reagieren anders als andere Menschen. Alle Menschen mit Störungen aus dem Formenkreis Autismus haben unterschiedliche Ausprägungen, und daher unterscheidest auch du dich von anderen autistischen Personen. Du hast jedoch auch einige Gemeinsamkeiten mit ihnen." (S. 17f.)
Verstehen, was mit ihnen "los ist", ist sicherlich ein starkes Bedürfnis von Menschen mit Autismus. Diese Frage ein Stück weit zu beantworten, bedarf großer Sensibilität und sehr individueller Überlegungen. Dass daher diese Veröffentlichung nicht als "Rezeptbuch" verstanden werden kann, macht Vermeulen immer wieder selbst deutlich. Seine gut verständlichen und nachvollziehbaren Vorüberlegungen zum Einsatz des Programms sind ebenso zur Kenntnis zu nehmen wie seine Hinweise zur Vorbereitung und Gestaltung der Sitzungen. Mit Blick auf die Person, mit der man arbeiten möchte, sind sie kritisch zu überprüfen und gegebenenfalls zu modifizieren. Wichtig und bedenkenswert erscheint auch die Überlegung des Autors, dass die Frage nach der Behinderungsverarbeitung am besten mit einem Therapeuten bearbeitet werden sollte, der nicht im alltäglichen Umgang mit dem Betroffenen tätig ist, sondern dies in einer davon - auch personell - getrennten Situation geschehen sollte.
Sicherlich legt der Autor hier kein für jeden gleichermaßen geeignetes Lernpaket vor. Wir bekommen mit dieser Mappe aber eine wertvolle Hilfe in die Hand, an der wir uns orientieren können, aus der wir auswählen können, wenn wir uns gemeinsam mit einem Betroffenen der Aufgabe stellen, zu verstehen, was es heißt, "was Besonderes" zu sein." Klaus Beyer-Dannert, amazon

"Wenn Kinder oder Jugendliche Autismus haben, welche Vorgehensweise gibt es, um es ihnen richtig zu erklären? Es gibt so viele Fragen, nicht nur für die Eltern und Therapeuten, sondern vor allem für die Betroffenen selbst.
Dieses Buch gliedert sich in zwei große Teile. Der erste ausschlaggebende Teil - eine genaue Anleitung zum Umgang mit diesem sensiblen Thema, bildet die Grundlage für die weitere Arbeit mit dein zweiten Teil den Arbeitsblättern. ...
Allein die Idee, über diese Problematik zu schreiben hat mich fasziniert. So können die Betroffenen durch Bilder und Kommunikation ihre 'Besonderheit' verarbeiten. Mir gefallt auch die Möglichkeit, nach einer gewissen Zeit selbst einen Fortschritt erkennen zu können, was das Selbstwertgefühl ungemein steigert.
Ein ungewöhnliches Buch (samt Autor), das viel Erfahrung, fachliche Kenntnisse und enormes Einfühlungsvermögen zu diesem Thema beweist.
Geeignet für Eltern und Therapeuten, die sich intensiv mit Kindern und Jugendlichen mit Autismus und / oder Asperger Syndrom beschäftigen. Ich halte dieses Werk für sehr empfehlenswert." Sandra Cela, ergoXchange

"Dieses Arbeitsbuch wendet sich an Eltern, Lehrer und Therapeuten autistischer Kinder. Es hat zum Ziel, dem autistischen Kind ab ca. 10 Jahren in positiver Sichtweise seine Diagnose nahe zu bringen und verständlich zu machen.
Der erste Teil des Buches beinhaltet wichtige Hinweise zur Diagnosevermittlung sowie Informationen zur Handhabung der Arbeitsblätter.
Der zweite Teil besteht aus Arbeitsblättern, aus denen das Kind ein 'persönliches Buch' über sich selbst erstellen kann.
Dieses Arbeitsbuch ist hervorragend geeiget, die eigene Auseinandersetzung mit der Behinderung bei einem autistischen Kind anzuregen und zu begleiten.“ www.beratungsnetline.de
Leseprobe 1
          
  Leseprobe 1

  Leseprobe 2

  Inhaltsverzeichnis

  Vorwort

Peter Vermeulen, ausgebildeter Berater und Pädagoge, arbeitet seit vielen Jahren mit autistischen Menschen. Derzeit arbeitet er als Autismusberater und Dozent beim Vlaamse Dienst Autisme, für den er auch das zweimonatliche Magazin “Autisme” herausgibt, und als freiberuflicher Dozent und Trainer. Er ist auch freier Mitarbeiter des Instituts für Psychologie und Pädagogik und des Soziologischen Instituts der Universität Leuwen. Autor zahlreicher Veröffentlichungen zum Thema Autismus.
Cookies helfen uns dabei, unsere Inhalte mit bestmöglichem Komfort für Sie auf allen Endgeräten bereitzustellen. Darüberhinaus sind sie notwendig, Sie als Kunde in unserem Online-Shop einwandfrei Ihrem Warenkorb zuzuorden. Mit der Nutzung unserer Internetseite akzeptieren Sie das Anlegen von Cookies.   OK

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz
Für Autoren
Sie haben auch ein praxisbezogenes Manuskript geschrieben und denken an eine Veröffentlichung?

Dann bieten Sie es uns doch an unter: info@verlag-modernes-lernen.de

Wir prüfen gerne, ob daraus ein Buch werden kann.