Seitenanfang
Der Artikel wurden in Ihren Warenkorb gelegt

 



Katalog 2019

Sie können unseren
Katalog herunterladen oder KOSTENLOS per Post bestellen

zum Katalog





Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)


Verschlüsselte Kommunikation
Bei uns kaufen
Sie sicher ein.

  
 

verlag modernes lernen Borgmann GmbH & Co. KG

Drucken

Artikelinformationen


PEP-R – Entwicklungs- und Verhaltensprofil
PEP-R – Entwicklungs- und Verhaltensprofil
überarbeitete Neuausgabe

4. Aufl. 2013, 192 S. (davon 40 S. Kopiervorlagen Formulare), Format 21x28cm, Ringbindung

Zielgruppen: Kinder mit Autismus (1-7 Jahre)

Autor: Eric Schopler / Robert J. Reichler / Ann Bashford / Margaret D. Lansing / Lee M. Marcus
ISBN: 978-3-8080-0555-2
Bestell-Nr.: 1147

24,95 Euro / 40,40 CHF

Anzahl


Merkzettel


Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt.
Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)




  Bestellung per Fax

Das Entwicklungs- und Verhaltensprofil (PEP-R) stellt ein praxisnahes und erprobtes Verfahren zur förderdiagnostischen Untersuchung von Kindern mit Autismus und Entwicklungsbehinderungen bereit. Durch seine Flexibilität in der Durchführung und dem geringen sprachlichen Anteil bei den Testaufgaben ermöglicht das PEP-R auch bei solchen Kindern eine Sammlung sinnvoller Informationen, die mit üblichen psycho-diagnostischen Verfahren nur unzureichend getestet werden können.
Die Entwicklungsskalen umfassen 131 Aufgaben, mit deren Hilfe das Entwicklungsniveau in folgenden sieben Bereichen geschätzt werden kann: Imitation, Wahrnehmung, Auge-Hand-Integration, Grob- und Feinmotorik, kognitive und sprachliche Leistungen. Daneben erhält man Informationen über Fähigkeitsansätze und kann somit sinnvolle Ausgangspunkte für eine Förderung identifizieren. Mit den 43 Items der Verhaltensskala des PEP-R erhebt man systematisch relevante Beobachtungen in folgenden vier Verhaltensbereichen: Sprache, Soziale Bezogenheit und Affektivität, Spiel und Interesse an Materialien sowie Sensorische Reaktionen.
Das PEP-R eignet sich für die Erst- wie auch für die Verlaufsdiagnostik. Sein Anwendungsbereich bezieht sich auf Kinder mit einem Entwicklungsalter bis zu sieben Jahren.

“Da es für die Diagnostik autistischer Kinder nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten gibt, ist es eine Bereicherung, dass nun eine deutschsprachige Übersetzung des PEP-R vorliegt. Es handelt sich dabei um ein förderdiagnostisches Verfahren, in das man sich sehr gut einarbeiten kann, da es übersichtlich gestaltet, klar strukturiert und leicht verständlich geschrieben ist.
Besonders wertzuschätzen ist, dass die Autoren immer wieder auf die rein förderdiagnostische Intention ihres Verfahrens hinweisen und der Testsituation sehr viel Eigendynamik zugestehen. Klare Hinweise und Regeln geben dennoch die nötige Struktur und Unterstützung bei der Durchführung und Auswertung.
Eine sehr detaillierte Beschreibung des Testmaterials ermöglicht es dem Anwender, die benötigten Materialien selbst zusammenzustellen.
Sehr positiv finde ich, dass die meisten Materialien im Alltag zu finden sind oder für wenig Geld beschafft werden können. Der Rest lässt sich dank der Kopiervorlagen im Anhang sehr gut selbst herstellen. Meiner Ansicht nach handelt es sich hier um ein sehr gutes diagnostisches Instrument, das durch eine langjährige wissenschaftliche Erfahrung fundiert ist und bei gewissenhafter Anwendung eine gute Basis für eine strukturierte Förderung von autistischen Kindern bilden kann.” B. Lensch, www. lehrerbibliothek.de
Leseprobe 1
          
  Leseprobe 1

  Leseprobe 2

  Leseprobe 3

  Inhaltsverzeichnis

  Vorwort

Eric Schopler, Ph.D., Professor für Psychiatrie und Psychologie an der University of North Carolina in Chapel Hill, ist der Gründer und jetzige Co-Direktor von Division TEACCH, dem international anerkannten Autismusprogramm von North Carolina, USA. Division TEACCH ist Träger verschiedener Einrichtungen zur Diagnostik, Beratung und Betreuung von Menschen mit Autismus; die unter der Leitung von Dr. Schopler entwickelten Konzepte in der Förderung und Therapie haben weltweite Beachtung und Anwendung gefunden. Das vorliegende Buch ist ein Ergebnis der praktischen Arbeit von Schopler und seinen Mitarbeitern. Dr. Schopler ist Mitherausgeber der Reihe „Current Issues on Autism“, ehemaliger Herausgeber der Fachzeitschrift „Journal of Autism and Developmental Disorders“.

Anne Häußler, Dr. phil. (USA), Diplompädagogin, Diplompsychologin (USA), zweijährige Ausbildung als Therapeutin in einem TEACCH-Zentrum in North Carolina; Studium der Psychologie und Promotion an der Universität von North Carolina in Chapel Hill in Zusammenarbeit mit dem TEACCH Autism Program. Mehr als 20 Jahre Erfahrung in Therapie und Beratung nach dem TEACCH-Konzept. Internationale Referententätigkeit und Veröffentlichungen zum Themenfeld Autismus und TEACCH. Akkreditiert als TEACCH (Registered Trademark) Certified Advanced Consultant.
Cookies helfen uns dabei, unsere Inhalte mit bestmöglichem Komfort für Sie auf allen Endgeräten bereitzustellen. Darüberhinaus sind sie notwendig, Sie als Kunde in unserem Online-Shop einwandfrei Ihrem Warenkorb zuzuorden. Mit der Nutzung unserer Internetseite akzeptieren Sie das Anlegen von Cookies.   OK

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz
Für Autoren
Sie haben auch ein praxisbezogenes Manuskript geschrieben und denken an eine Veröffentlichung?

Dann bieten Sie es uns doch an unter: info@verlag-modernes-lernen.de

Wir prüfen gerne, ob daraus ein Buch werden kann.