Seitenanfang
Der Artikel wurden in Ihren Warenkorb gelegt

 



Katalog 2019

Sie können unseren
Katalog herunterladen oder KOSTENLOS per Post bestellen

zum Katalog





Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)


Verschlüsselte Kommunikation
Bei uns kaufen
Sie sicher ein.

  
 

verlag modernes lernen Borgmann GmbH & Co. KG

Drucken

Artikelinformationen


Sensorische Integration im Dialog
Sensorische Integration im Dialog
Verstehen lernen und helfen, ins Gleichgewicht zu kommen

10., durchges. Aufl. 2017, 208 S., 66 farbige Abb., Format 16x23cm, br

Zielgruppen: Kindergarten, Grundschule (1-10 Jahre)

Autor: Ulla Kiesling
ISBN: 978-3-8080-0808-9
Bestell-Nr.: 1034

21,50 Euro / 34,80 CHF
Internet: http://www.si-seminare.info

Anzahl


Merkzettel


Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt.
Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)




  Bestellung per Fax

Der Autorin ist es gelungen, ein an sich kompliziertes Fachgebiet praxisnah und auch für Laien leicht verständlich darzustellen.
Ihre zahlreichen Beispiele veranschaulichen die vielfältigen Zusammenhänge der menschlichen Entwicklung. Gleichzeitig gibt Ulla Kiesling wertvolle Denkanstöße und Ideen zur eigenen Umsetzung. Spielerisch vermittelt sie, mit welch reichen Anlagen wir Menschen von der Natur ausgestattet sind, um mit sinnlichem Vergnügen zu wachsen, zu reifen und zu lernen. Dafür bedarf es bestimmter Bedingungen.
Die Bedeutung und Wichtigkeit des Dialoges für das alltägliche und therapeutische Handeln ist hier brillant dargestellt.
“Der Begriff ‘Sensorische Integration’ - das Zusammenspiel aller Sinne - wird in diesem Buch mit Leben erfüllt: Das Ordnen von Empfindungen und Reizen, so dass dann der Mensch auf bekannte Stimuli - der Situation entsprechend - adäquat reagiert und handelt, kann eingeübt und gelernt werden. Dieser leserfreundliche Grundansatz ist nur ein Ausdruck für die Lebensnähe dieser Bücher - ein Muss für betroffene Familien sowie TherapeutInnen.” Gerhard Einsiedler, Behinderte Menschen

"Das Buch hat mich sofort fasziniert mit seinen therapeutisch ansprechenden Bildern und mit seiner praktischen Art. Mir gefällt es besonders, dass Frau Kiesling die Leser nach einer kurzen theoretischen Einführung in ihren praktischen Therapiealltag miteinbezieht. Sie schreibt nicht nur über ihre Erfolge, sondern auch über ihre Schwierigkeiten, ja Fehler, die sie gemacht hat. Das ist sehr wohltuend und man lernt eben deswegen so viel daraus, weil sie nicht nur über ihre Erfolgsstories, sondern auch über den Weg dahin berichtet.
Seit zehn Jahren begleitet mich dieses Buch in meiner Arbeit. Ich finde immer wieder neue Ideen, Anregungen, Ermutigung darin, die sich in der Praxis bewähren. Ich warte oft gespannt auf den passenden Moment, etwas im Buch Beschriebenes auszuprobieren.
Man kann als Therapeutin, aber sicher auch als Mutter, sehr von dem Buch profitieren. Ich lese immer wieder darin, aber meine Begeisterung ließ nicht nach, ganz im Gegenteil: Sie wuchs und wuchs, bis es soweit kam, dass das Buch jetzt bald auch auf Ungarisch erscheint.
So können dann auch meine ungarischen Kolleginnen dieses lehrreiche Buch lesen und das Gelesene in ihrer Arbeit umsetzen.“ Timea Pásztor, SI-Therapeutin, Ungarn

“Super! Fachliteratur, die sich sehr gut lesen lässt! Konnte das Buch kaum aus der Hand legen.” K., Kinderpflegerin

„Ulla Kiesling ist Sportlehrerin, Mototherapeutin, SI-Therapeutin, Feldenkrais-Practitioner und Reikitherapeutin und unterrichtet und arbeitet seit vielen Jahren mit verschiedenen Methoden der Bewegungstherapie / Bewegungspädagogik. Für das Vorwort dieses Praxisberichtes konnte sie Frau Dr. Inge Flehmig gewinnen. Die Autorin verfügt über viel Erfahrung in der Therapie von Kindern mit unterschiedlichen Problemen. Sie zeigt in diesem Band, dass jedes Kind aus einer Therapie Nutzen ziehen kann, wenn der Therapeut im Stande ist, die Signale des Kindes zu lesen und auf diese adäquat zu antworten. Dieser Ansatz wird von Kiesling als ‘Dialog’ formuliert und gibt die Haltung des Erwachsenen zum Kind als partnerschaftlich an: Ohne den Dialog kann die Therapie nicht gelingen.
Ich finde es schön, dass es heute durch Therapieverfahren wie diesen gelingt, auch solchen Kindern zu helfen, die gravierende Integrationsstörungen haben. Die vielen Therapiebeispiele sind auch für betroffene Eltern eine Lektüre, die ihnen helfen kann, ihr Kind in seiner Betroffenheit besser zu verstehen.“ Spektrum Hören

"Das Wissen um die Entwicklung aller Sinne und ihres Zusammenspiels (=Sensorische Integration) ermöglicht es, genauer zu verstehen, welche Bedeutung die Wahrnehmung des eigenen Körpers und seines Bezugs zur ihn umgebenden Welt für die Entwicklung von Selbstwertgefühl und Kommunikationsfähigkeit eines Menschen hat. Sie ist von Anfang an die Voraussetzung dafür, dass sich ein Mensch mit sich selbst und in der Welt zurechtfindet. Die verschiedenen Sinneseindrücke zu ordnen und miteinander zu verknüpfen, lassen ein stimmiges Selbst- und Weltbild entstehen. Mehr und mehr lernt das Kind, sich als eigenständiges Wesen im Kontakt mit seiner Umwelt zu orientieren. Das gilt für das Baby, sogar schon vor der Geburt, ebenso wie für das heranwachsende Kind und den erwachsenen Menschen. Sich selbst sicher zu spüren, im Gleichgewicht zu sein, sich über den Hautsinn gehalten und geborgen fühlen zu können: das ist die Basis aller Möglichkeiten, sich gut zu fühlen und mit der Umwelt in einen harmonischen, für alle befriedigenden Kontakt zu treten. Ist diese Entwicklung belastet, kommt es zu Problemen: die Kinder fallen aus dem Rahmen, schreien lauter und anhaltender als andere, schlafen und essen schlechter, sind auffällig unruhig, sie stören leicht oder ziehen sich in sich zurück, sie wirken oft ungeschickt, ecken häufig an, in der Kommunikation ebenso wie an der Tischkante. Ulla Kiesling beschreibt ihre Arbeit mit Kindern jeden Alters, die in ihrer Entwicklung verlangsamt sind, deren Verhalten auffällt oder die als schwer behindert gelten. Die vielen locker aneinandergefügten Fallbeschreibungen und die anschauliche Erklärung eines komplizierten Fachgebiets machen vor allem deutlich: in jedem Menschen stecken ungeahnte Möglichkeiten, wenn es uns gelingt, mit ihm auf eine Weise in Kontakt zu treten, die er wahrnehmen kann. Der tiefe Respekt vor dem Weg jedes einzelnen Menschen, der Glaube an Möglichkeiten und die Phantasie, mit der Ulla Kiesling in den Dialog mit den Kindern tritt, machen dieses Buch zu einer zugleich persönlich berührenden und fachlich erweiternden allerdings wenig systematischen Lektüre für Fachleute aus allen Berufen, die mit der Entwicklung von Menschen zu tun haben, ebenso wie für Eltern, deren Kind irgendwie besonders ist.
Ich selbst kam schon zu Beginn meiner Tätigkeit als Hebamme intensiv in Kontakt mit dem Konzept 'Sensorische Integration im Dialog' und konnte daraus für die Beratung und Anleitung von Eltern großen Nutzen ziehen." Margarita Klein, Deutsche Hebammen-Zeitschrift

" 'Verstehen lernen und helfen, ins Gleichgewicht zu kommen' - ein vielsagender Untertitel, bezogen auf Menschen mit Problemen in der sensorischen Integration, dem 'Zusammenspiel aller Sinne, (das meint) das Ordnen von Empfindungen und Reizen, so dass der Mensch auf bekannte Stimuli, der Situation entsprechend, adäquat reagieren und handeln kann'. Diese Definition integriert das handelnde, das lernende Individuum in seine Umgebung; sie beschreibt die Kommunikation über Wahrnehmung und Bewegung mit den Personen und dem Materialangebot im Raum. Hierzu werden die Fachbegriffe verständlich eingeführt. Dieser leserfreundliche Grundansatz ist nur ein Ausdruck für die Lebensnähe dieses Buches. Für Eltern und Therapeuten geschrieben enthält es unzählige Alltagsbeispiele, erzählt von Rudi Rastlos, der natürlich, wie ob seiner Unruhe angekündigt, das Geschirr zerdeppert. Es animiert zu eigenen Erfahrungen, hinzuspüren, Erwachsenen-Lernerfahrungen wie den Fahrschuluntericht zu erinnern. Und es berichtet von vielen Beispielen aus der Therapie, wobei der Dialog zwischen Therapeutin und Kind wichtiger wird als das Verfahren der Integrationsförderung - der Weg, nämlich über körperlich-sinnliche Erfahrungen in den Dialog zu kommen, ist das Ziel.
Und damit ist der Untertitel 'Verstehen lernen und helfen, ins Gleichgewicht zu kommen' zugleich eine Aufforderung an Therapeuten und Eltern: dem vermeintlichen Fehlverhalten des Kindes wird der Lob des Fehlers als elementare Lernstrategie entgegengestellt; das häufig als Trotz bewertete 'Ich will nicht' wird als 'Ich kann nicht' eingeordnet, wenn wir anderen nur die körperlichen und psychischen Signale des Kindes 'verstehen lernen'! Und Ulla Kiesling plädiert für eine ressourcenorientierte therapeutische und pädagogische Grundhaltung, wenn sie Jean Ayres' These immer wieder entfaltet: 'Etwas, was man nicht kann, kann man nicht üben!' Also in der Unterstützung weg vom Defizit - 'denn über das Können erreichen wir mit einem guten Sich-seiner-selbst-bewusst-Sein auch die Defizite' ". FIL

"Ein kompliziertes Fachgebiet wird hier praxisnah und auch für Laien leicht verständlich dargestellt. Zahlreiche Beispiele veranschaulichen die vielfältigen Zusammenhänge der menschlichen Entwicklung. Gleichzeitig gibt die Autorin wertvolle Denkanstöße und Ideen zur eigenen Umsetzung. Spielerisch. vermittelt sie, mit wieviel Anlagen der Mensch von Natur aus ausgestattet ist. Auch die Bedeutung und Wichtigkeit des Dialoges für das alltägliche und therapeutische Handeln ist hier brillant dargestellt." Austrian Legasthenie News

"Die 'Kinderflüsterin' - Meine Begegnung mit Ulla Kiesling
Seit gut einem Monat stehen bei uns zu Hause im Stall zwei Pferde. Es sind junge Pferde und Schlüsseljahre stehen uns bevor, Bodenarbeit und Das Zureiten. Bücher zu diesem Thema stapeln sich auf den Nachtkästen meiner Frau und mir und natürlich haben wir von 'Pferdeflüsterern' gelesen und dem bekannten Monty Roberts, der Pferde mit einer besonderen Methode beruhigen und aus einer Hemmung oder schweren Störung heraus begleiten kann.
Es heißt, Kinder und Pferde hätten eine ähnliche Seele, ich weiß es nicht, aber meine langjährige Arbeit mit Kindern aller Altersstufen lassen mich Parallelen erkennen. Beide brauchen lange, bis sie ausgewachsen und ihren Möglichkeiten entsprechend voll belastbar sind. Beide sind eigen-willig und grundsätzlich bereit sich begleiten zu lassen, lernwillig und ... falscher Umgang mit ihnen und Versäumnisse sensibler Phasen in der Entwicklung können zu schweren Störungen in der Entfaltung sowohl der Persönlichkeit, als auch des Charakters führen.
Mit diesen Erfahrungen aus meiner pädagogischen Arbeit habe ich mich in den Vortrag von Frau Ulla Kiesling gesetzt. Unter dem Titel: Die 'Melodie' des Kindes wahrnehmen - Wahrnehmungsschwächen als Ursache für Lern- und Verhaltensschwierigkeiten bei Kindern, erwartete ich, erstmals tieferen Einblick in die Thematik der Sensorischen Integration im Dialog zu bekommen.
Ulla Kiesling arbeitet in Vorträgen und Seminaren gerne mit Videosequenzen aus ihrer praktischen Arbeit. So konnte ich nach einer theoretischen, aber sehr lebendigen Einführung in die Schwerpunkte des Themas auch Einblick in die Arbeit an und mit dem Kind bekommen. Trotz der späten Stunde und einer gewissen Müdigkeit, löste vieles von dem Gesagten und Gesehenen Betroffenheit bei mir aus. Es ist die Art, wie Ulla Kiesling Kindern mit schweren Wahrnehmungsstörungen begegnet und sie begleitet. Und hauptsächlich berührten mich die Sprache, die Art des Dialoges zwischen ihr und den Kindern.
Sprache ist ein 'Um und Auf' in der Arbeit mit Kindern, wenn sie erfolgreich und authentisch sein soll. Wie und wieviel wir reden, ob es Plappern, Reden oder Mitteilen ist, hat große Bedeutung für unseren Umgang mit Kindern. Und letztlich verrät die Sprache dem Kind viel über uns. Kinder können zwischen den Zeilen hören, vergleichen Worte mit Handlungen und wissen sofort, ob dieser Erwachsenen gut tut oder nicht.
Das am Vortragsabend gezeigte Video bestätigte mir, dass diese Haltung Kindern gegenüber gut und richtig ist, eröffnete mir aber in einer selten erlebten Deutlichkeit, wie wirkungsvoll und heilsam wenige aber glasklare Worte, verschmolzen mit entsprechenden Handlungen sein können. Das was ich sah, kannte ich von den Pferdeflüsterern. Und mit einem Mal wurde mir bewusst, dass dieses Minimum an Sprache, Stimme und Handlung Heilung und große Entfaltung ermöglichen kann.
Ulla Kiesling 'flüstert' mit den Kindern. Nicht weil sie nicht weiß, sondern, weil sie allen Möglichkeiten, die Kinder auf ihrem Weg brauchen, Einlass gewähren und Raum geben will.
Nein, Ulla Kiesling ist nicht die stille und unnahbare Referentin gewesen, sie redet gerne und viel, was ihre Sprachkultur mit den Kindern, die ihr anvertraut werden, nur noch glaubwürdiger macht.
Der Abend, der Vortrag, hat mir gut getan und mich neugierig gemacht auf mehr von all dem, was Frau Kiesling mitzuteilen hat. Wir werden sie wieder nach Innsbruck holen!" G.R. Volderwald
Leseprobe 1
          
  Leseprobe 1

  Leseprobe 2

  Inhaltsverzeichnis

  Vorwort

Ulla Kiesling (Sportlehrerin, Mototherapeutin, SI-Therapeutin, Feldenkraispractitioner mit über 30 Jahren Berufserfahrung), arbeitet selbständig als Therapeutin und Lehrtherapeutin überwiegend in Deutschland und Österreich. Ihre bekannte Vortragsform ist sehr lebendig, spielerisch, an der Praxis orientiert und geprägt durch ihren großen Schatz an Erfahrungen aus der Arbeit mit Kindern und ihren Bezugspersonen.
Cookies helfen uns dabei, unsere Inhalte mit bestmöglichem Komfort für Sie auf allen Endgeräten bereitzustellen. Darüberhinaus sind sie notwendig, Sie als Kunde in unserem Online-Shop einwandfrei Ihrem Warenkorb zuzuorden. Mit der Nutzung unserer Internetseite akzeptieren Sie das Anlegen von Cookies.   OK

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz
Für Autoren
Sie haben auch ein praxisbezogenes Manuskript geschrieben und denken an eine Veröffentlichung?

Dann bieten Sie es uns doch an unter: info@verlag-modernes-lernen.de

Wir prüfen gerne, ob daraus ein Buch werden kann.